Erneut bedroht Frost Obst- und Weinbau

Obstplantage
Frost und danach Schnee sorgten 2016 in der Steiermark und anderen Regionen für verheerende Folgen. Jetzt droht erneut Winterwetter. Foto: Hagelversicherung

Die Erinnerungen an die katastrophalen Frostfolgen des letzten Jahres stecken den Obst- und Weinbauern noch in den Knochen. Doch für diese Woche drohen vielerorts erneut frostige Nächte. Wie bereiten sich die Bauern darauf vor?

Die Meteorologen prognostizieren die Rückkehr des Winters bis in tiefe Lagen. Und der beschert vor allem den Obst- und Weinbauern erneut schlaflose Nächte. „Über 300 Metern Seehöhe gibt es definitiv Schnee und Frost. Von St. Pölten ostwärts bis ins Burgenland und in die Oststeiermark könnten die Winzer- und Obstbauern Glück haben“, sagt Martin Buchegger vom Wetterdienst UBIMET gegenüber dem Kurier. „Kritisch wird es am ehesten in der Nacht auf Freitag.“

Obstbäume stehen in voller Blüte

Der Frost wäre verheerend für die in voller Blüte stehenden Obstbäume wie Kirschen, Zwetschken, Birnen, die frühen Apfelsorten und die bereits abgeblühten Marillenbäume. "Die Nervosität bei den Obstbauern ist sehr präsent, gefährlich wird es, wenn es in der Nacht tatsächlich aufklart, wie es für Donnerstagnacht vorausgesagt ist", sagt Franz Allerstorfer, Obmann der Obstproduzenten in Oberösterreich gegenüber den OÖ Nachrichten. Null bis minus 1 Grad wären noch kein Problem. "Aber weiter nach unten sollte es nicht gehen", hofft der Landwirt.
 
„Wir haben momentan Vollblüte fast bei allen Anlagen und allen Kulturen - zeitgleich und ab der Blüte, ab dem Moment, wo die Blüte aufgeht, ist sie empfindlich, und da kann auch ein halbes Grad Minus über längere Zeit schon Schäden verursachen, zitiert ORF online Rupert Gsöls, Obmann der Steirischen Obsterwerbsbauern.

Bauern haben kaum Geld für Gegenmaßnahmen

Fleece-Netze oder auch Kerzen können in den Obstplantagen die Kälte fernhalten - Möglichkeiten, sich vor dem Frost zu schützen, gibt es also, sie sind aber für viele nicht leistbar, so Gsöls: „Wo es Wasser gibt und wo es die technischen Möglichkeiten zuließen, ist es gemacht worden, aber in der großen Masse kann man das nicht von einem Jahr auf das andere machen - überhaupt in einem Jahr, wo man kein Geld hat, und die Bauern haben kein Geld vom Vorjahr.“
 
Im  Burgenland haben sich Winzerverbände schon vor Ostern mit Strohballen eingedeckt, die man bei Morgenfrost entzünden will. Der Rauch solle damit die Reben vor den kalten Temperaturen schützen. Vorbereitungen gegen den drohenden Spätfrost werden auch schon in den Obst- und Weingärten in Niederösterreich getroffen. „Frostkerzen, Hackschnitzel und Strohballen werden in vielen Gärten bereits in Stellung gebracht. Für ein bis zwei Nächte sind wir gerüstet, bei drei Frostnächten wie im Vorjahr wird es problematisch“, so Weinbauberater und Winzer Konrad Hackl aus Furth bei Göttweig zum Kurier.

Auch die Marillenbauern „befürchten, dass es in der Nacht auf Freitag ernst wird“, sagt Franz Reisinger, Chef der Marillenbauern. Jetzt wolle man das Gras in den Gärten kurz mähen, damit die Bodenwärme auf die Bäume strahlen könne. Und auch hier sollen mit Rauchbildung die Gärten geschützt werden. Dafür werde mit mit Frostschutzkerzen, die unter den Bäumen aufgestellt werden und Wärme spenden sollen, gearbeitet.

Hier die Berichte zu den verheerenden Frostschäden aus 2016:

http://www.topagrar.at/home/Ueber-200-Millionen-Euro-Schaden-durch-Spaetfrost-3155608.html

http://www.topagrar.at/home/125-Mio-Euro-Schaeden-durch-Frost-und-Schnee-in-der-Steiermark-befuerchtet-3154708.html

http://www.topagrar.at/home/Steiermark-Starker-Frost-fuehrt-zu-kastastrophalen-Schaeden-3153084.html

http://www.topagrar.at/galerien/Schneelast-begraebt-steirische-Obstanlagen-unter-sich-3154799.html

http://www.topagrar.at/home/Titschenbacher-Katastrophale-Erntebilanz-5232311.html

http://www.topagrar.at/home/Frost-fuehrt-auch-zu-Millionen-Schaeden-fuer-die-Imkerei-3227760.html

Schlagworte

Frost, html, topagrar, Obst, blank, Schaeden, Erneut, Blüte, Nacht, Nächte

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Karrero by topagrar
Die neuesten Stellen