Russland: Gute Ernte 2016 sicherte Anstieg der Bruttoagrarerzeugung

Russische Flagge
In Russland belief sich die Bruttoagrarerzeugung 2016 nach vorläufigen amtlichen Angaben auf rund 5.626 Mrd. RBL (5.237 Mrd. Euro). Gemessen am Jahr davor sind das 4,8% mehr, während damals eine Steigerung um 2,6% zu verzeichnen war. Wie aus einem am Mittwoch in Moskau veröffentlichten Bericht des Föderalen Statistischen Diensts (Rosstat) hervorgeht, hat für den höheren Zuwachs in erster Linie eine überdurchschnittliche Ernte mehrerer landwirtschaftlicher Kulturen gesorgt.

So stieg die Produktion von Getreide um 13,7% auf rund 119,1 Mio. t - darunter die in dem Land wichtigste Getreidesorte, Weizen, um 18,6% auf 73,3 Mio. t. Zugleich wurden mit gut 48,3 Mio. t um 23,8% mehr Zuckerrüben und mit 10,7 Mio. t um 15,2% mehr Sonnenblumen eingebracht als 2015. Bei Kartoffeln registrierte die Statistik jedoch einen Produktionsrückgang um 7,8% auf etwa 31,0 Mio. t, während die Gemüseernte mit insgesamt 16,3 Mio. t im Jahresvergleich nur um 0,9% höher ausfiel.

Zugleich nahm im Berichtsjahr die Erzeugung von den meisten tierischen Produkten zu. So stieg die von Schlachttieren einschließlich Geflügel um 3,4% auf etwa 13,9 Mio. t Lebendgewicht und die von Eiern um 2,2% auf 43,5 Mrd. Stück. Allerdings lag die Milchproduktion mit rund 30,7 Mio. t knapp unter dem Vorjahr.

Quelle: top agrar Online

Schlagworte

Mrd, Mio, Bruttoagrarerzeugung, 2, 6, 4, 8, RBL, 5.237, damals

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Diesen Beitrag…

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Karrero by topagrar
Die neusten Stellenangebote