Joskin Tetraliner mit Drehkolbenpumpe

Joskin Tetraliner
Quelle: Pressebild

Joskin hat sein Sortiment der Tetraliner Transportfässer um eine neue Variante erweitert: eine Verdrängerkolbenpumpe, die auf der Hinterseite des Fahrzeuges montiert ist. Diese Pumpe, mit einer Fördermenge von 6000 l/Min, wird vom Schlepper hydraulisch angetrieben (120 l/Min bei 180 bar) und über einen Bedienhebel außen am Fass gesteuert.

Mit der Verdrängerkolbenpumpe könne das Fass schneller befüllt und entleert werden. Im Vergleich zu einer Vakuumpumpe hat das Unternehmenb nach eigener Aussage die Pumpkapazität verbessert. Bei Gruben, die tiefer als 3,50 m sind, oder bei Benutzung von sehr langen Schläuchen seien höhere Leistungen sowie eine konstante Ansauggeschwindigkeit, sogar mit dickflüssiger Gülle, möglich, erklärt Joskin weiter.

Der Ausgangsdruck sei höher als der einer Vakuumpumpe, wodurch die Förderleistung beim Entleeren erhöht wird.

Das Sortiment der Tetraliner-Güllefässer besteht aus fünf Modellen von 18.000 bis 28.000 l. Um einen optimalen Fahrkomfort zu gewährleisten, sind alle Fahrzeuge serienmäßig, wie auf der Vorderachse, mit parabelförmigen Blattfedern am Fahrwerk ausgerüstet. Die Fahrzeuge können mit verschiedenen Reifen ausgestattet werden, mit einem Durchmesser bis zu 1.244 mm und einer Breite von 570 mm.

Joskin Tetraliner

Quelle: top agrar Online

Schlagworte

Min, Joskin, Tetraliner, Sortiment, Verdrängerkolbenpumpe, Fass, 6000, erweitert, Fahrzeuge, Fördermenge

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Diesen Beitrag…

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Karrero by topagrar
Die neusten Stellenangebote