Kwizda steigt in den Bio-Pflanzenschutz ein

Kwizda

Dazu erweitert der heimische Hersteller von Pflanzenschutzmitteln sein Team um einen eigenen Produktmanager für den Biolandbau. Auch in Osteuropa will man mit einer Bio-Schiene Fuß fassen.

Durch die Gründung des Unternehmensbereiches „Kwizda Agro Bio“ verstärkt Kwizda Agro seine Aktivitäten im biologischen Pflanzenschutz. Unter der Marke „Der biologische Schutzschirm“ werden in Zukunft alle biologischen Produkte zusammengefasst.

„Mit 19,7 % ist der Anteil der Bio-Anbaufläche in der Landwirtschaft nirgendwo höher als in Österreich. Wir tragen diesem Ist-Zustand Rechnung und bieten Landwirten ein reichhaltiges Sortiment an Bio-Pflanzenschutzmittel, das wir laufend erweitern“, so Kwizda Agro Geschäftsführer Andreas Stöckl zum Hintergrund.

Seit September 2014 wurde das Kwizda Agro Team um einen Bio-Produktmanager erweitert. Der Aufgabenbereich von Harald Schmidt (31) umfasst die Erweiterung des Bio-Produktsortiments in Österreich. Schließlich soll in einem weiteren Schritt Kwizda Agro Bio auch in Ungarn und Rumänien etabliert werden. Aufgewachsen auf einem Bio-Betrieb studierte Schmidt Angewandte Pflanzenwissenschaften sowie Kulturtechnik und Wasserwirtschaft an der Universität für Bodenkultur in Wien.

Auch bei Hobbygärtnern steigt laut Kwizda die Nachfrage nach biologischen Pflanzenschutzmitteln. Unter der Marke Naturid fasst Kwizda Agro alle Bio-Produkte für den privaten Garten zusammen.

Schlagworte

Kwizda, Bio, Pflanzenschutz, Harald Schmidt

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden