Schweinemarkt: Run auf schlachtreife Tiere

Mastschweine
Die Notierung der österreichischen Schweinebörse wurde um 8 Cent nach oben gesetzt.

Das verfügbare Angebot reichte zuletzt nicht aus, die lebhafte Nachfrage am österreichischen Schlachtschweinemarkt zu decken. Vereinzelt mussten Partien vorgezogen werden. Ähnliche Verhältnisse sind auch in dieser Woche zu erwarten, da das frische Angebot abermals klar unter der Bestellmenge zu liegen kommt. Vor diesem Hintergrund wurde in der österreichischen Schweinebörse die Notierung um 8 Cent nach oben gesetzt.

Der Mastschweine-Notierungspreis liegt jetzt bei 1,50 € (Berechnungsbasis: 1,40 € je kg). „Die Angebotsmenge an Schlachtschweinen dürfte auch in nächster Zeit nicht drückend ausfallen", so Johann Schlederer von der Schweinebörse zur Markttendenz. „Hält der Run auf schlachtreife Tiere an, wird sich die weitere Preisentwicklung im Bereich seitwärts bis aufwärts bewegen“, so der Marktexperte.

Schlagworte

Run, Angebot, schlachtreife, österreichischen, Schweinebörse, Bestellmenge, reichte, Schweinemarkt, Schlachtschweinemarkt, Bereich

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden