An der Wiener Produktenbörse notierten diesen Mittwoch Premium- und Qualitätsweizen um 8 € pro t höher als zuletzt. Die aktuellen Weizennotierungen in Österreich liegen allerdings mit 279 bzw. 274 € pro t im Mittel der Preisbänder spürbar hinter den aktuellen Notierungen der vordersten Weizentermine an der Pariser euronext.liffe (ehemalige MATIF) von zurzeit um 290 € pro t. Weiterlesen: Weizen notiert 8 €/t höher …
Emma verursachte vor allem in Oberoesterreich Schaeden. Foto: R. van Bakel (visualemotion.com)
Das Sturmtief Emma verursachte nach ersten Schätzungen einen Schaden von ca. 1,9 Mio. Festmeter Holz. Betroffen waren dieses Mal vor allem Waldbesitzer in Oberösterreich mit rund 50 % des Gesamtschadens. Weiterlesen: Emma: Knapp 2 Mio. fm Sturmschäden …
In der Aprilausgabe von top agrar Österreich lesen Sie einen Praxistest über den Deutz Tiefladewagen TL 7.22, der speziell für alpine Lagen entwickelt wurde. Hier vorab schon ein paar bewegte Bilder der Maschine: Weiterlesen: Video: Praxistest Deutz-Fahr Ladewagen TL 7.22 …
Der Fleckviehzuchtverband Inn- und Hausruckviertel (FIH) schloss das Geschäftsjahr 2007 mit einem Rekord-ergebnis ab: Der Export wurde auf knapp 5000 Zuchtrinder und eine Exportquote von 85% gesteigert. Der Gesamtwert der über den FIH vermarkteten Zuchtrinder und Nutzkälber lag bei rund EUR 12 Mio €. Das teilte Geschäftsführer Josef Miesenberger bei der Generalversammlung in Ried mit. Weiterlesen: FIH: 12 Mio. € Zuchtviehumsatz in 2007 …
Die von der EU-Kommission vorgeschlagene Erhöhung der europäischen Milchquote um 2% per April 2008 wird von der Zentralen Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) in Deutschland kritisch gesehen. Weiterlesen: ZMP kritisiert geplante Quotenerhöhung um 2 % …
Etliche der im Lebensmittelhandel der EU beobachteten Verbraucher- preissteigerungen bei Lebensmitteln könnten nicht mit höheren Preisen von Agrarprodukten gerechtfertigt werden, hieß es gestern laut Agenturmeldungen. "Einige der Preissteigerungen, die wir beobachtet haben, sind nicht mit den Preissteigerungen beim Rohstoff zu rechtfertigen", so Michael Mann, Sprecher von EU-Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel. Weiterlesen: Inflation in der EU: Lebensmittel nicht nur wegen Agrarpreise teurer …
Betriebe mit Nebentätigkeiten wie z.B. Urlaub am Bauernhof muessen die Einnahmen aus diesem Betriebszweig bis Ende Maerz bei der SVB gemeldet haben. Foto: Verband UaB
Bis Ende März müssen die aus bäuerlichen Nebentätigkeiten erzielten Bruttoeinnahmen des Jahres 2007 an die SVB gemeldet worden sein. Sonst schreibt die SVB einen Zuschlag von 5 % der nachzuzahlenden auf die Nebentätigkeiten entfallenden Sozialversicherungsbeiträge vor, heißt es in einer Aussendung. Weiterlesen: Einnahmen aus Nebentätigkeiten bis 31. März melden! …
Für eine freiwillige Milchquotenerhöhung hat sich heute der Agrarausschuss des Europäischen Parlaments ausgesprochen. Danach sollten die EU-Mitgliedstaaten selbst entscheiden, ob sie im Wirtschaftsjahr 2008/09 ihre nationale Quote um 2% aufstocken, um einer wachsenden Nachfrage genügen zu können. Weiterlesen: 2 %ige Milchquoten-Erhöhung auf freiwilliger Basis? …
NÖ Agrarlandesrat Josef Plank beschwert sich in einer Aussendung über das Bundesdenkmalamt. Grund ist ein Bericht in der heutigen Kronen Zeitung, wonach ein Zimmerwirt eine bestehende Solaranlage mit der Begründung, "das ,Weltkulturerbe Wachau‘ sei in Gefahr", nach drei Jahren wieder abbauen soll. Weiterlesen: NÖ: Denkmalamt gegen Sonnenkollektoren …
In Österreich verlief der Schlachtschweineverkauf zuletzt durchwegs flott, berichtet die Schweinebörse. Der seit Wochen auf Hochtouren laufende Winterfremdenverkehr ist diesem Faktum sicherlich zuträglich. Export- und industrieorientierte Schlachtunternehmen berichten allerdings über Probleme beim Umsetzen der gestiegenen Preise. Vor dem Hintergrund eines deutlich gestiegenen Angebotes wurde unverändert fixiert. Weiterlesen: Schweinemarkt: Flotter Absatz, weitere Tendenz stabil …
Die Zahl der Milchproduzenten in der Schweiz ist im Milchjahr 2006/2007 um 3,4 % auf 29172 Bauern gesunken. Das sind fast ein Viertel Milchbauern weniger als noch zu Beginn des Jahrtausends, so die Basler Zeitung unter Berufung auf Zahlen des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW). Weiterlesen: Schweiz: Weniger als 30000 Milchviehbetriebe …
Ein neues Reinigungs-Verfahren von kaltgepresstem Rapsoel stellte gestern Waldland-GF Gerhard Zinner (l.) gemeinsam mit Agrarlandesrat Josef Plank (r.) und dem Pflanzenoelexperten Thomas Kaiser vor. Foto: Milota
Die Firma Waldland hat ein spezielles Verfahren zur Herstellung von treibstoff-tauglichem Pflanzenöl entwickelt. Geschäftsführer Gerhard Zinner stellte das europaweit einzigartige NÖ-Patent gestern gemeinsam mit dem deutschen Pflanzenöl-experten Dr. Thomas Kaiser und Umweltlandesrat Josef Plank vor. Weiterlesen: Waldland: Reinigungs-Patent für Pflanzenöl …
Ein ersatzloses Auslaufen der Milchquote würde die Produktion teilweise in Großbetriebe und Gunstlagen anderer Länder verlagern. Die Nutzung von natürlichem Grünland und damit die Pflege der Kulturlandschaft in weiten Teilen des Landes würde gefährdet. Mit diesen schwerwiegenden Argumenten verlangte Hannes Hendl, Präsident der Landwirtschaftskammer Oberösterreich, heute eine Art Milchmengenregelung für Bauern auch nach dem wahrscheinlichen Auslaufen der Quote im Jahr 2015. Weiterlesen: Herndl: Milchmengenregelung für Bauern auch nach 2015 unverzichtbar …
Die Kassapreise für Weizen befestigten sich diese Woche in Österreich neuerlich leicht. Die Wiener Börse für Landwirtschaftliche Produkte registrierte einen neuerlichen Kursanstieg. Die Notierungen für Qualitäts- und Premiumweizen halten sich weiterhin etwa ambzw. sogar eine Spur über dem Niveau der vordersten Terminkurse an der MATIF. Weiterlesen: Feste Tagespreise für Weizen der Ernte 2008 …
Bestehende Verträge über die Einlagerung von Schweinefleisch können um bis zu drei Monate verlängert werden. Dies hat die EU-Kommission am Donnerstag im Verwaltungsausschuss für Schweinefleisch in Brüssel beschlossen. Weiterlesen: EU: Lagerbeihilfen für Schweinefleisch verlängert …

Testen Sie top agrar auf der Messe Wieselburg

Messe Wieselburg

Vom 29. Juni bis 2. Juli findet wieder die "Wieselburger Messe" statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am top agrar-Stand 119 im Freigelände 3B. Nehmen Sie dort auch an unserem Messe-Gewinnspiel teil und gewinnen einen MINI-P von LEMA im Wert von 1.000 €! Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie hier 2 Ausgaben kostenlos testen.

Mehr...

Agrarwetter


Praxisfoto
Wintergerste-Ernte hat schon begonnen

Getreideernte

Im den begünstigten Regionen Österreichs hat der Wintergerste-Drusch bereits begonnen. Durch die Trockenheit der vergangenen Tage fallen die Erträge allerdings geringer aus als im Vorjahr. 20% weniger sollen es laut LK im Burgenland sein. Foto: Archiv

Weitere News aus Deutschland und EU auf top agrar online

Informieren Sie sich über weitere aktuelle Meldungen aus Deutschland, der EU und dem Rest der Welt auf top agrar online

Ratgeber Grasschnitthöhe: Das sind die Folgen!

Video

Obwohl es seit Generationen bekannt ist: Der tiefe Schnitt bei der Grasernte bringt Schmutz ins Futter, gefährdet die Silagequalität und bremst den Wiederaufwuchs. Trotzdem sieht man Jahr für Jahr gelbe Grasstoppeln, und das auch bei Praktikern, die ihren Betrieb eigentlich im Griff haben. Sind die Folgen des Tiefschnitts vielleicht doch nicht so gravierend, wie immer gesagt wird? In einem Systemvergleich (top agrar-Ausgabe 5/2017) wollten wir wissen, wie stark sich die Grasrasur wirklich auswirkt.

Zum Video...

Der Stellenmarkt von top agrar

Vom Auszubildenden bis hin zum hochqualifizierten Agrarmanager - hier finden Sie die aktuellsten Stellenangebote der Agrarbranche und können selber Stellenangebote aufgeben.

Zu den Jobs
Karrero by topagrar
Die neuesten Stellen