Die Ennstal Milch hat den Erzeugermilchpreis für Jänner 2008 festgelegt. Demnach zahlt das steirische Unternehmen netto 41,13 Cent je kg (S-Qualität, bei 4,20% Fett und 3,40% Eiweiß) aus. Der Erzeugermilchpreis erhöht sich damit um ca. 1 Cent netto gegenüber Dezember. Der Biomilchzuschlag beträgt 6,5 Cent/kg netto. Weiterlesen: Ennstal Milch erhöht Erzeugerpreis …
Die Auswirkungen der Klimaveränderungen auf die agrarische Produktion wurden heute bei der Klimaschutztagung der Landwirtschaftskammer Niederösterreich in St. Pölten beleuchtet. Weiterlesen: Klimawandel: Wie die Landwirtschaft reagieren sollte …
Die biologisch bewirtschaftete Fläche in Österreich wurde 2007 gegenüber dem Vorjahr um 2,7 % auf 371.000 ha ausgeweitet. Damit liegt der Anteil der Bioflächen in Österreich bei 16 %, so das Landwirtschaftsministerium. Weiterlesen: 16 % Bioflächen in Österreich …
Einen spürbaren Anstieg der Schlachtschweinepreise in diesem Jahr erwartet die dänische Fleischwirtschaft. Weiterlesen: Schweinepreise: Dänen rechnen 2008 mit 20 Ct/kg mehr im Schnitt …
Die österreichischen Milchverarbeiter haben 2007 ihre Exporte weiter ausgebaut. In den ersten drei Quartalen des Vorjahres steigerten sie diese Exporte von 585 auf 658 Mio. €. Die Importe nahmen dagegen lediglich um 6,7% von 317 auf 338 Mio. € zu. Dies bedeutet eine Verbesserung des Außenhandelssaldos um 19,2% von 268 auf 320 Mio. € in den ersten neun Monaten 2007. Dies teilt die VÖM heute in einer Aussendung mit. Weiterlesen: Österreichische Milchexporte um mehr als 12 % gestiegen …
Wenn den durch die hohen Rohstoffpreise in finanzielle Not geratenen Biogaserzeurgern nicht schnell geholfen wird, schlittern viele in den Ruin, warnte heute LK-Präsident Gerhard Wlodkowski.
Die knapp 300 Biogasanlagenbetreiber in Österreich brauchen schnellst-möglich finanzielle Soforthilfemaß-nahmen, sonst geraten sie in den wirtschaftlichen Ruin. Dies machte heute LK-Präsident Gerhard Wlodkowski auf einer Pressekonferenz deutlich. Weiterlesen: Wlodkowski: Biogaserzeuger brauchen Soforthilfe von zusätzlich 5,5 Ct/kWh …
Auf dem europäischen Schlachtschweinemarkt herrscht auch zu Beginn des neuen Jahres eine außergewöhnliche Ruhe, berichtet die deutsche ISN. Im Gegensatz zu den Vorjahren wurden in diesem Jahr über die Feiertage offensichtlich kaum Überhänge gebildet. Weiterlesen: EU-Schweinepreise: Neues Jahr beginnt stabil …
Tirol Milch, Österreichs viertgrößte Molkerei, hat den Erzeugermilchpreis für die ersten zwei Monate 2008 festgesetzt. Im Jänner beträgt er netto 40,18 Cent, im Februar netto 38,39 Cent (bei 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß). Der Erzeugermilchpreis liegt damit um mehr als 34 % höher als in den Vergleichsmonaten 2007. Weiterlesen: Tirol Milch: Erzeugerpreis um ein Drittel höher als vor einem Jahr …
Überraschung im neuen Kalender des ÖVP-Bauernbundes: In der Ausgabe des Jahres 2008 ist nach wie vor Leo Steinbichler mit Foto als Bezirksbauern-Obmann von Vöcklabruck abgebildet. Weiterlesen: Steinbichler im Bauernbund-Kalender? …
In der Schweineproduktion sehen nur etwas mehr als 30 % der oesterreichischen Betriebe Potenzial für die Zukunft
Zwar sind 72 % der österreichischen Landwirte derzeit mit der Entwicklung des eigenen Betriebes zufrieden, wie eine von Oktober bis Dezember 2007 durchgeführte repräsentative Umfrage des Market Institutes zeigt, die heute vom Land Oberösterreich vorgestellt wurde. Kritischer wird danach aber die derzeitige Einkommenssituation bewertet: Die Mehrheit (62 %) der Betriebe beurteilt diese als schlecht, jeder Fünfte sogar als sehr schlecht. Weiterlesen: Nur ein Drittel unserer Betriebe mit Einkommen zufrieden …
Milchmarken, die im Eigentum der Milchbauern sind, werden laut Wifo künftig ebenso mehr Bedeutung gewinnen wie Milchliefergemeinschaften.
Die Europäische Kommission plant die Abschaffung der Milchquoten ab 2015. Die österreichische Milchwirtschaft dürfte danach durch Produktions-ausweitungen Vorteile gewinnen, jedoch nicht in allen Regionen, so das Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (Wifo) in einer Aussendung. Weiterlesen: Wifo: In Milchwirtschaft gewinnen AGs und Liefergemeinschaften an Bedeutung …
Der Baumkronenweg in Kopfing ist eines von 1400 Leader-Projekten der vergangenen Periode. Foto: genussland.at
Für die Regionalförderung "Leader" stehen im neuen Programm Ländliche Entwicklung insgesamt rund 423 Mio. € für die Periode 2007 bis 2013 zur Verfügung. Weiterlesen: Jährlich ca. 60 Mio. € für 85 Leader-Regionen …
Schweineproduktion hat Zukunft. Dieses Zeichen setzt auch die Landwirtschaftskammer Niederösterreich mit zwei zusätzlichen Beratern für den Bereich Schweine. Weiterlesen: NÖ: Schweineberatung in der Kammer wird verstärkt …
An den internationalen Warenterminbörsen hielt auch in der Woche vor Weihnachten die Bullenstimmung an. Weiterlesen: Bullenstimmung bei Getreide- und Ölsaatenpreisen …
In einigen Regionen kauften BauerInnen die gesamte Butter bei Aldi und Lidl auf, um ihren Protest gegen die Dumpingpreise zum Ausdruck zu bringen. Foto: Berchtold
In Bayern wehren sich Milchbauern gegen Butter-Dumpingpreise bei Diskontern. Aldi und als Folge auch Wettbewerber Lidl haben Anfang letzter Woche die Preise für 250 g Deutsche Markenbutter von 1,19 € auf  95 Ct gesenkt. Weiterlesen: Bayerische Bauern gegen Butterdumping …

Internationale Milchviehtage

top agrar Seminar

Der Einzug von automatischen und digitalen Systemen schreitet immer weiter voran. Auf den diesjährigen internationalen Milchviehtagen stellen wir die Trends beim Melken, Füttern und im Herdenmanagement vor. Zusätzlich bieten wir Ihnen ein Spezial-Thema.

Worum geht es...

Tagung Fachschule Otterbach am 8. November 2018...

Tagung HBLFA Raumberg-Gumpenstein am 9. November 2018...

Mostviertler Schweinefachtag: Wenn ASP ausbricht ...

Tagung zur ASP

Was ein Ausbruch der ASP in Österreich für Folgen hätte, erfahren Sie beim Mostviertler Schweinefachtag am 8. November. Alle Infos hier...

Agrarwetter


Praxisfoto

Rekordernte bei Äpfeln

Äpfel

Die steirische Apfelernte beläuft sich heuer laut ersten Schätzungen auf rund 184.000 t. Das macht knapp 80% der gesamtösterreichischen Ernte aus. Die Erträge liegen deutlich (+175%) über der katastrophal niedrigen Menge des Vorjahres, die aufgrund der schweren Spätfrostschäden nur 67.000 t ausmachte. Im Katastrophenjahr 2016 war die Ernte mit rund 40.000 t noch geringer. Im Vergleich mit dem Zehnjahresschnitt ergibt sich heuer eine Zunahme der Menge von rund 20%. Foto: pixabay

Weitere News aus Deutschland und EU auf top agrar online

Informieren Sie sich über weitere aktuelle Meldungen aus Deutschland, der EU und dem Rest der Welt auf top agrar online

Maisstrohernte: Strohmax im top agrar-Fahrbericht

Video

Für die Ernte von Maisstroh hat Marco Robert aus Altenberge den Strohmax 5000-2 entwickelt. Topagrar.com - Lesen Sie mehr auf: https://www.topagrar.com/foto_video/Maisstrohernte-Strohmax-im-top-agrar-Fahrbericht-9822237.html

Zum Video...

Der Stellenmarkt von top agrar

Vom Auszubildenden bis hin zum hochqualifizierten Agrarmanager - hier finden Sie die aktuellsten Stellenangebote der Agrarbranche und können selber Stellenangebote aufgeben.

Zu den Jobs
Karrero by topagrar
Die neuesten Stellen