Herwig Kofler aus Reisach gewann den Gesamtvorfuehrentscheid über alle Rassen mit der Kuh Naomi. Fotos: Wagner
Der erste Jungzüchterevent Kärnten/Osttirol am 13. Oktober 2007 am Litzlhof in Lendorf bei Spittal/Drau hat die Erwartungen vieler Besucher übertroffen. Es wurden 67 Zuchttiere der Rassen Fleckvieh, Holstein, Braunvieh, Pinzgauer und Charolais ausgestellt. Weiterlesen: Hochkarätiger 1. Jungzüchterevent Kärnten/Osttirol …
Fuer eine Aufstockung der EU-Milchquoten sei die Abschaffung der Fettkorrektur ein geeignetes Mittel, erklaerte Josef Moosbrugger, Vorsitzender des Milchausschusses.
"Die Milchmarktordnung der EU hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als wirksam erwiesen. Es gibt keinen Grund, dieses System schon vorzeitig so zu entwerten, dass es nicht mehr funktioniert. Vielmehr wäre es notwendig, über europäische Steuerungsinstrumente für den Milchmarkt nach 2015 nachzudenken", erklärte Josef Moosbrugger, Vorsitzender des Milchwirtschafts-Ausschusses der Landwirtschaftskammer Österreich, bei einem Pressegespräch in Linz. Weiterlesen: Moosbrugger: "Milchquoten nicht vor 2015 in Frage stellen" …
Ab heute wirbt Faironika außer in Oesterreich auch in 12 anderen EU-Laendern fuer faire Erzeugerpreise. Ernst Halbmayr (l.) und Ewald Gruenzweil von der IG Milch stellten heute die Aktion der Presse vor. Foto: Altmann
In Österreich im letzten Jahr geboren, zieht die Idee von "Faironika", der Kuh, die für faire Milchpreise für die Bauern steht, ab heute europaweite Kreise. In 12 europäischen Ländern sind ab heute die ersten lebensgroßen Kunstkühe in den jeweiligen Landesfarben zu sehen. Weiterlesen: EU-weite Aktion: "Faire Preise für die Milchbauern!" …
17.10.2007
kimbo macht sich fertig für sylt 2 - MyVideo Weiterlesen: Maisernte …
MF verzeichnet im bisherigen Verlauf des Jahres 2007 die goeßten Zuwaechse. Foto: www.visualemotion.com
Im September 2007 wurden 351 neue "Standard"-Traktoren in Österreich zugelassen. Das sind 60 weniger als im gleichen Monat des Vorjahres. Der September ist damit der erste Monat heuer, in dem die Neuzulassungen im Vergleich zu 2006 zurückgegangen sind. Das meldet der Club Landtechnik Austria unter Berufung auf die Statistik Austria. Weiterlesen: Traktorzulassungen: Leichter Rückgang …
Die Energiepflanzenprämie sinkt vermutlich von 45 auf rund 30 € pro ha. Der Grund: Die zulässige Höchstfläche für die Energiepflanzenprämie wird in der EU-27 heuer um voraussichtlich 900000 ha überschritten. Die förderfähige Obergrenze liegt bei nur 2 Mio. ha. Deshalb wird die Kommission heute einen Kürzungsfaktor festsetzen. Jedem Antragsteller werden wahrscheinlich nur zwei Drittel der gewünschten Fläche genehmigt. Weiterlesen: Energiepflanzen: Prämien werden gekürzt …
Die zu geringe Marktruecknahme koenne zu einem erhoehten Preisdruck fuehren, so die EU-Zuckerindustrie. Foto: http://goestl.globl.net
Weil sie die im Februar 2007 angekündigte präventive Marktrücknahme von 2 Mio. t Quotenzucker (13,5% der Quote) im Wirtschaftsjahr 2007/08 bei der endgültigen Festsetzung nicht weiter erhöht, erntet die EU-Kommission jetzt Kritik von der EU-Zuckerindustrie. Dadurch könne in der EU auch im diesem Zuckerwirtschaftsjahr kein Marktgleichgewicht erreicht werden. Dies sagte heute der Präsident des Ausschusses der europäischen Zuckerfabrikanten CEFS und Generaldirektor der Agrana, Johann Marihart, gegenüber dem AIZ. Weiterlesen: Marihart: Zuckerüberschuss steigt …
Die Europäische Kommission hat einen weiteren Anlauf unternommen, um das österreichische Genmaisverbot zu knacken. Die Brüsseler Behörde schlug dem EU-Ministerrat in der vergangenen Woche zum dritten Mal vor, die Verbotsentscheidung Österreichs bezüglich der zwei Genmaissorten MON810 und T25 für nichtig zu erklären. Für mehr Informationen klicken Sie rechts auf "top agrar-online". Weiterlesen: EU will Österreichs Genmaisverbot zu Fall bringen …
In Österreich wurde im Laufe der letzten Woche der Markt zunehmend schwieriger. So gelang es nicht den Markt restlos zu räumen, berichtet die Schweinebörse. Die Schlacht- und Zerlegebranche war mit außerordentlich billigen Angeboten aus Europa konfrontiert und musste demnach Spannenverluste hinnehmen. Weiterlesen: Schweine: Europaweit Rekordschlachtzahlen …
Die bayrische Privatmolkerei Bergader erhöht ihren Auszahlungspreis mit 1. November neuerlich um 4,5 Cent/kg netto. Damit steigt der Auszahlungspreis für österreichische Milchlieferanten auf 41,5 Cent netto (bei 4,2 % F, 3,4 % E, ohne Mwst., ohne Landesförderung). Weiterlesen: Bergader erhöht Milchpreis neuerlich um 4,5 Cent netto …
Die Weizenpreise notierten zuletzt an der Wiener Boerse zwischen 249 € (Mahlweizen) und 262 € (Premiumweizen). Foto: Altmann
Der Kassamarkt für Weizen in Österreich bleibt ruhig. Die meisten Verarbeiter scheinen ihren Rohstoffbedarf schon bis Jahresende gedeckt zu haben. Auch die Abgeberseite scheint es nicht eiliger zu haben. Man sieht das Nachgeben der internationalen Weizenterminmärkte bis Mitte letzter Woche eher als technische Kurskorrektur an den Warenterminbörsen: Viele Fonds hätten ihre Gewinne der vergangenen Wochen und Monate durch Verkäufe versilbert und die gut gedeckten Abnehmer physischer Ware wären mangels Bedarf nicht wieder eingestiegen, meldet das AIZ. Weiterlesen: Weizenpreise geben etwas nach …
Kurz nach der Berglandmilch hat jetzt auch die Gmundner Molkerei einen Netto-Milchpreis von über 40 Ct für seine Lieferanten angekündigt. Für November hat das Unternehmen einen Preis von 40,80 Ct/kg beschlossen. Weiterlesen: Gmunden folgt Berglandmilch …
Die Preise auf den Schlachtviehmärkten sind unverändert katastrophal schlecht.
Im benachbarten Bayern denken nach den Milchbauern nun auch die Schweinebauern an einen Lieferstreik. Unter dem Motto "Schluss mit Vertrösten" verstärken die Bauern Druck auf Schlachtwirtschaft, Politik und Handel. Weiterlesen: Schweineerzeuger denken über Lieferstreik nach …
Die Omira GmbH in Ravensburg (Baden-Württemberg) erhöht rückwirkend mit 1. September den Milchpreis um 4,5 auf 40,5 Ct netto (bei 4,2% F, 3,4 % E), teilt die Molkerei in einem Rundschreiben mit. An das deutsche Unternehmen liefern u.a. auch über 30 Betriebe aus Vorarlberg mit zusammen rund 7 Mio. kg Milch pro Jahr. Weiterlesen: Omira erhöht rückwirkend auf 40,5 Ct netto …
Ursache der derzeitigen Krise am Schweinemarkt sind vor allem die hohen Futtermittelpreise. In Deutschland reagieren die Mischfutterproduzenten mit einem Austausch von Weizen in den Mischungen, berichtet die Zeitschrift Ernährungsdienst. Weiterlesen: Schweine: Wenig Änderung bei Futtermittelpreisen in Sicht …

Internationale Milchviehtage

top agrar Seminar

Der Einzug von automatischen und digitalen Systemen schreitet immer weiter voran. Auf den diesjährigen internationalen Milchviehtagen stellen wir die Trends beim Melken, Füttern und im Herdenmanagement vor. Zusätzlich bieten wir Ihnen ein Spezial-Thema.

Worum geht es...

Tagung Fachschule Otterbach am 8. November 2018...

Tagung HBLFA Raumberg-Gumpenstein am 9. November 2018...

Mostviertler Schweinefachtag: Wenn ASP ausbricht ...

Tagung zur ASP

Was ein Ausbruch der ASP in Österreich für Folgen hätte, erfahren Sie beim Mostviertler Schweinefachtag am 8. November. Alle Infos hier...

Agrarwetter


Praxisfoto

Rekordernte bei Äpfeln

Äpfel

Die steirische Apfelernte beläuft sich heuer laut ersten Schätzungen auf rund 184.000 t. Das macht knapp 80% der gesamtösterreichischen Ernte aus. Die Erträge liegen deutlich (+175%) über der katastrophal niedrigen Menge des Vorjahres, die aufgrund der schweren Spätfrostschäden nur 67.000 t ausmachte. Im Katastrophenjahr 2016 war die Ernte mit rund 40.000 t noch geringer. Im Vergleich mit dem Zehnjahresschnitt ergibt sich heuer eine Zunahme der Menge von rund 20%. Foto: pixabay

Weitere News aus Deutschland und EU auf top agrar online

Informieren Sie sich über weitere aktuelle Meldungen aus Deutschland, der EU und dem Rest der Welt auf top agrar online

Maisstrohernte: Strohmax im top agrar-Fahrbericht

Video

Für die Ernte von Maisstroh hat Marco Robert aus Altenberge den Strohmax 5000-2 entwickelt. Topagrar.com - Lesen Sie mehr auf: https://www.topagrar.com/foto_video/Maisstrohernte-Strohmax-im-top-agrar-Fahrbericht-9822237.html

Zum Video...

Der Stellenmarkt von top agrar

Vom Auszubildenden bis hin zum hochqualifizierten Agrarmanager - hier finden Sie die aktuellsten Stellenangebote der Agrarbranche und können selber Stellenangebote aufgeben.

Zu den Jobs
Karrero by topagrar
Die neuesten Stellen