Am 27. Februar findet die Hauptauszahlung der Mutterkuh- und Schlachtprämien für das Antragsjahr 2006 statt. In Summe werden knapp 91 Mio. € an rund 80000 tierhaltende Betriebe ausgezahlt. Weiterlesen: Rinderprämien werden ausgezahlt …
Das ungarische Importverbot für den Gentech-Mais Mon810 bleibt aufrecht. Das hat der EU-Umweltministerrat beschlossen. Weiterlesen: Gentech Mais-Verbot für Ungarn bleibt …
Am 1. März soll im Wirtschaftsausschuss des Parlaments eine Novelle des Ökostromgesetzes beschlossen werden. Weiterlesen: Ökostromgesetz wird im März novelliert …
IG Milch-Obmann Grünzweil fordert ein unverzügliches Ende von Dumpingaktionen.
"Mit Bestürzung nehmen wir eine Milchschleuderaktion der Gmundner Milch zur Kenntnis, bei der ESL Trinkmilch verschenkt wird", so IG Milch-Obmann Ewald Grünzweil heute in einer Aussendung. Und die massive Milchpreissenkung der Berglandmilch für ihre Lieferanten zu Jahresbeginn werde der IG Milch in den letzten Wochen dadurch erklärlich, da seitens der Molkerei laufend Tiefpreisaktionen mit Haltbarmilch bzw. mit Käseversschleuderungen, (z.B. um 2,79 € je kg für Gouda) unternommen würden. Weiterlesen: IG Milch protestiert gegen Preisdumping von Gmundner Molkerei und Berglandmilch …
Die neu geregelte Forstförderung für Oberösterreich 2007 bis 2013 haben heute Agrar-Landesrat Dr. Josef Stockinger und LK-Präsident Hannes Herndl  vorgestellt. In Summe stehen mit 3 Mio. € pro Jahr 20 % mehr Mittel zur Verfügung als bisher. Weiterlesen: OÖ: 3 Mio. € jährlich für Forstförderung …
Seit 1. Februar gilt für Berglandmilchbauern, die am Hofer-Projekt "Zurück zum Ursprung" teilnehmen, eine neue Staffelung der Zuschläge. Das teilte uns die für das Projekt verantwortliche Lampert BeratungsGesmbH mit. Weiterlesen: Berglandmilch: Neue Staffelung bei Hoferprojekt …
Werner Wutscher soll schon als ÖBf-Chef feststehen
Die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) wollen bis Ende Februar einen neuen Vorstandschef berufen. Auf die Stellenausschreibung haben sich nicht weniger als 38 Bewerber gemeldet. Doch alle Bemühungen dieser Interessenten dürften zwecklos sein. Denn wie der Kurier berichtet, soll schon längst der Generalsekretär im Umweltministerium Werner Wutscher als neuer ÖBf-Vorstand feststehen. Weiterlesen: Bundesforste: Bewerbung zwecklos? …
Immer mehr Bäuerinnen leiten den Betrieb.
Über  40 % der österreichischen Bauernhöfe werden von Frauen geführt. Das ist das Ergebnis einer Befragung unter heimischen Bäuerinnen, die im Rahmen der Wintertagung am Dienstag vorgestellt wurde. "Rund zwei Drittel der befragten Frauen in der Landwirtschaft würden wieder Bäuerin werden und keinen anderen Beruf wählen", sagte Aloisia Fischer, Vorsitzende der ARGE Österreichische Bäuerinnen in der LK Österreich. Die Zahl der Betriebsführerinnen ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen: Von 1996 bis 2006 von 17 auf 41 %. In erster Linie werden die gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die Naturverbundenheit als auch die Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit geschätzt. Weiterlesen: Umfrage: Immer mehr Frauen für den Hof verantwortlich …
Franz Fischler fordert Änderungen im Ökostromgesetz
Beim bisherigen Ökostromgesetz kann es in Österreich nicht bleiben. Die neue Regierung sollte schleunigst den Missbrauch dieses Gesetzes abschaffen! Mit diesen eindringlichen Worten wandte sich der Präsident des Ökozozialen Forums Franz Fischler jetzt im "Standard" an die dafür Verantwortlichen. Gemeint sein können damit nur Umweltminister Pröll und Wirtschaftsminister Bartenstein. Weiterlesen: Fischler: "Missbrauch des Ökostromgesetzes abschaffen!" …
Die Biomasseproduktion in Österreich könnte in den nächsten vier Jahren verfünfacht werden. Dies verdeutlichte Franz Raab von der LK NÖ anhand des Produktionspotenzials auf dem Ackerbautag in Hollabrunn im Rahmen der Wintertagung des Ökosozialen Forums. Weiterlesen: Biomasseproduktion bis 2010 verfünfacht? …
Landwirtschaftsminister Josef Pröll bangt offensichtlich um die Genehmigung des Grünen Paktes. Bisher ist dieser ja noch nicht von der EU genehmigt worden. Brüssel habe viele kritische Punkte angemerkt, so Pröll auf der Wintertagung. Weiterlesen: Große Sorge um Grünen Pakt …
Am österreichischen Markt liegen Angebot und Nachfrage auf ausgeglichenem Niveau, berichtet die Schweinebörse. Auch ein leicht gestiegenes Angebot konnte bei den Abnehmern problemlos platziert werden. Weiterlesen: Schweinemarkt: Angebot und Nachfrage ausgeglichen …
230 Landwirte aus Österreich liefern nach Piding
Die Lieferanten der Milchwerke Berchtesgadener Land in Piding bekommen seit 1. Januar 2007 um 1,2 Cent/kg mehr für ihre Milch. Damit beträgt der Milchpreis für konventionelle Milch 30,50 Ct/kg, für Bio-Naturland-Milch 37,00 Ct/kg und für Bio-Demeter-Milch 38,00 Ct/kg. Weiterlesen: Milchwerke Berchtesgadener Land erhöhen Milchpreis um 1,2 Cent/kg …
Etliche österreichische Molkereien haben 2006 ihre Auszahlungspreise leicht erhöht. Und die Abstände zwischen den Unternehmen haben sich weiter verringert. Das sind die wichtigsten Ergebnisse des Milchpreisvergleichs von top agrar, bei dem wir die Auszahlungspreise von 16 Molkereien unter die Lupe genommen haben. Weiterlesen: top agrar Milchpreisvergleich: Wer hat die Nase vorn? …
Telebanking-Nutzer aufgepasst: Betrug durch Passwortklau ("Phishing") wird immer häufiger und raffinierter. Daher niemals auf E-Mails reagieren, die zur Eingabe von Kontodaten (PIN- und TAN-Codes) auffordern, sondern diese Mails sofort löschen! Auf keinen Fall soll man den im Mail enthaltenen Link anklicken, der führt nämlich zu einer gefälschten Telebanking-Seite. Keine seriöse Bank würde Passwörter per Mail abfragen. Übrigens: Zusätzliche Sicherheit erreicht man mit einem aktuellen Virenscanner, einer Firewall und einem aktualisierten Betriebssystem und Internet-Browser. Weiterlesen: Telebanking: Achtung vor Passwortklau! …

Ist Ihr Smartphone ein nützlicher Helfer?

Umfrage

Wo beginnt die viel umschriebene Digitalisierung? Und wo hört sie auf? Die Anwendungsmöglichkeiten für Smartphone und Co. sind heute fast grenzenlos. Dieses Thema möchten wir mit unserer Umfrage „Smarte Technik im Alltag“ näher beleuchten. Machen Sie mit!

Mehr...

Agrarwetter


Praxisfoto

Diskussion über Drahtwurm und Co.

Bramburi-Tagung

Rund 500 Landwirte kamen zum Diskussions-Abend des Erdäpfelvermarkters Bramburi und top agrar Österreich nach Schweiggers im Waldviertel. Dort diskutieren sie mit Vertretern aus Landwirtschaft, Politik und Umweltschutz über die Zukunft des Kartoffelanbaues. Was dabei herauskam, lesen Sie in der aktuellen top agrar Österreich-Ausgabe 2/2019. Foto: Kraml

Weitere News aus Deutschland und EU auf top agrar online

Informieren Sie sich über weitere aktuelle Meldungen aus Deutschland, der EU und dem Rest der Welt auf top agrar online

Der Stellenmarkt von top agrar

Vom Auszubildenden bis hin zum hochqualifizierten Agrarmanager - hier finden Sie die aktuellsten Stellenangebote der Agrarbranche und können selber Stellenangebote aufgeben.

Zu den Jobs
Karrero by topagrar
Die neuesten Stellen