Stärke
Die Agrana Beteiligungs-AG konnte im Geschäftsjahr 2017/18 das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) mit 190,6 Mio. Euro deutlich (+10,6%) verbessern. Der Konzernumsatz lag mit 2.566,3 Mio. Euro um 0,2% über dem Vorjahresniveau. Die Bereiche Frucht und Stärke erreichten sogar Rekordergebnisse. Weiterlesen: Agrana: Rekordergebnisse bei Frucht und Stärke …
Rüben
Rübenbauern in vom Rüsselkäfer betroffenen Regionen können im Rahmen des ÖPUL Programms jetzt mehr als 75 % Mais anbauen bzw. zusätzliche Blühflächen anlegen. Das haben Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger und NÖ-LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf bekanntgegeben. Weiterlesen: Notfallmaßnahme für Rübenbauern: Das ist die Vorgangsweise …
Raps
Der wärmster April seit mehr als 200 Jahren hinterließ bereits Spuren an landwirtschaftlichen Kulturen: Für April meldet die Hagelversicherung 2 Mio. € Schäden durch Wärmegewitter und Schädlingen, wie den Rüsselkäfer bei Zuckerrübe. Zudem ist die Gefahr von Spätfrösten noch nicht gebannt. Weiterlesen: Hagel und Schädlinge: 2 Mio. € Schäden im April …
Stickstoff
Planen Sie eine Qualitätsdüngung in Weizen? Dann sollten Sie folgendes beachten, um hohe Erträge mit guten Proteingehalten zu erzielen. Weiterlesen: Weizen: Stickstoff spätestens zum Ährenspitzen! …
Rüben 1
Von einer wahren Rüsselkäfer-Invasion sind Bauern vor allem im Tullnerfeld und im Weinviertel betroffen. Aktuell sind bereits rund 6.000 ha von dem Käfer in Mitleidenschaft gezogen worden. „Über 2.000 ha davon sind unwiederbringlich verloren und müssen mit Soja oder Mais bestellt werden“, so Markus Taferner vom Rübenbauernbund. Wir zeigen das Ausmaß an einem Beispiel. Weiterlesen: 6.000 ha vom Rüsselkäfer geschädigt: Ein Vorgeschmack auf die Nach-Neonic-Zeit …
Einfach eingestampft – so geht ein neuer autonomer Roboter gegen Unkräuter vor. Über Kameras kann der BoniRob Kulturpflanzen und Unkräuter voneinander unterscheiden. Letztere stampft der 1 t schwere Roboter gezielt mit Metallbolzen in die Erde. Weiterlesen: BoniRob – mit Bolzen gegen Unkräuter …
Überflutung
Überschwemmungen, Futterverschmutzungen und zum Teil auch Hangrutschungen waren die Folgen des starken Regens Anfang dieser Woche in der Steiermark. Mehrere 100 ha Ackerflächen sollen laut Landwirtschaftskammer im Raum Graz bis Leibnitz betroffen sein. Die Landwirte sorgen sich jetzt um den Aufgang bereits gesäten Kulturen. Weiterlesen: Steiermark: Ackerflächen wegen heftigem Starkregen überflutet …
erdaepfel
In Österreich ist die Vermarktung der Speiseerdäpfel aus der alten Ernte schon weit fortgeschritten. Die Läger bei den Landwirten sind weitgehend geräumt. Die noch vorhandenen Vorräte bei den Händlern dürften bis Ende Mai reichen und damit einen nahtlosen Übergang zur neuen Ernte ermöglichen. Weiterlesen: Kartoffelmarkt: Vorräte bei Händlern dürften bis Ende Mai reichen …
sh_lop
Im kürzlich erschienenen Sonderheft der LOP-Redaktion wird in ausführlichen Berichten gezeigt, wie unterschiedlich die Gestaltung in Bodenbearbeitung, Fruchtfolge und anderen Aspekten des Ackerbaus ausfallen kann. Weiterlesen: Neues Sonderheft „Erfolgreich in der pfluglosen Praxis“ …
Agrana
Die Agrana investiert rund 100 Mio. Euro in die Weizenstärkeproduktion am Standort Pischelsdorf im Tullnerfeld. Künftig sollen dort jährlich statt den derzeit rund 800.000 Tonnen über 1 Mio. Tonnen Getreide verarbeitet werden. Damit schafft die Agrana für den Standort 45 neue Arbeitsplätze. Weiterlesen: Agrana will Weizenstärkeproduktion verdoppeln …

Agrarwetter


Bleiben Sie auf dem Laufenden

Praxisfoto

Ställe von Schneelast befreien

Schnee

Durch die hohen Schneemengen in den vergangenen Tagen hat sich die Last auf den Dächern enorm vergrößert. Landwirte schaufeln ihre Ställe daher frei, um Schäden am Gebäude und an den Tieren zu verhindern. Über 1m Schnee liegt zum Beispiel auf diesem Rinderstall in der Obersteiermark. Foto: Kraml

Karrero by topagrar
Die neusten Stellenangebote