Auf dem Rückzug?

Der Rübenanbau in Süddeutschland hat seit Ende der Zuckerquote deutlich an Attraktivität verloren, die Anbauflächen gehen zurück. Hat die Zuckerrübe in dieser Region eine Zukunft?

Das Ende der Zuckermarktordnung hat auch die Branche in Süddeutschland hart getroffen. Die Südzucker AG trieb die Erzeuger mit Prämien dazu an, mehr Zuckerrüben anzubauen, um ihre Fabriken besser auszulasten.

In Kombination mit den sehr hohen Erträgen im Erntejahr 2017 führte das zu einer enormen Überschussproduktion in Europa. Weil gleichzeitig der Weltmarktpreis für Zucker gesunken war, konnte der Überschuss nur noch zu extrem niedrigen Preisen exportiert werden. Dadurch rutschten auch die Binnenmarktpreise für Zucker und die Rübenpreise in den Keller. Viele Erzeuger werfen ihren Anbauerverbänden und der Südzucker vor, die Marktlage falsch eingeschätzt zu haben. Zudem kritisieren sie das Verkaufs- und Kostenmanagement des Konzerns.

Bis zu 4% weniger Zucker

Zum Preisverfall kommen in vielen Regionen Süddeutschlands noch...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen