Gräser und Kräuter raus aus dem Mais Plus

(Bildquelle: topagrar.at)

Im Maisanbau kommen heuer sechs neue Mittel zur Unkrautbekämpfung auf den Markt.

Capreno (Reg. Nr. 3683) ist ein neues terbuthylazinfreies Maisherbizid. Es enthält die Wirkstoffe Thiencarbazone (68,42 g/l), Tembotrione (344,54 g/l), den Safener Isoxadifen-ethyl (134,03 g/l) sowie 81 % Rapsölmethylester. Das Suspensionskonzentrat hat vornehmlich eine Blattwirkung gegen zweikeimblättrige Unkräuter sowie Ungräser.

Capreno ist im Nachauflauf vom zweiten bis sechsten Laubblattstadium zugelassen. Die Aufwandmenge beträgt 0,22 bis 0,29 l/ha als einmalige Behandlung. Die Gebindegröße beträgt 1 l. Zusammen mit Successor 600 ist Capreno auch als Capreno S-Pack für eine Bodenwirkung erhältlich.

Details zu den beiden neuen Mais-, Raps- und Zuckerrüben-Herbiziden Cliophar 600 SL sowie Lontrel 600 lesen Sie bei den Rüben-Herbiziden auf S. 20.

Der neue Onyx-Komplett-Maispack ist ebenfalls für...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen