Wildretter: Diese Lösungen bietet der Markt Premium

Zur Kitzrettung werden mehrere Wildscheuchen und Wildretter angeboten, von der Drohne bis zu Vergrämungsmitteln. Hier eine aktuelle Übersicht.

Einen einfachen, aber effektiven Wildretter hat Johann Gugerbauer aus Lamprechtshausen im Flachgau entwickelt. Seitlich am Mähwerk ist ein Stahlträger befestigt. Daran sind vertikal wiederum biegsame Stücke von alten Heizungsschläuchen angebracht. Diese durchkämmen direkt vor der Mahd das hohe Gras.

„Wenn der Schlauch über das Tier drüber streift, schreckt es auf, steht auf und flüchtet“, so Gugerbauer. Das System lässt sich übrigens sehr kostengünstig nachbauen. Auf Patente legt Hans Gugerbauer keinen Wert – im Gegenteil. „Je mehr Landwirte seinen Wildretter nachbauen, desto besser“, findet er.

Aus der Sprühflasche:

Mit einer Kombination aus riechbaren und optischen Vergrämungsmitteln arbeitet die Firma Hagopur. Der Inhalt ihrer Sprühflaschen basiert auf naturidentischen Duftstoffen, die der Ricke Gefahr signalisieren sollen. Der Hersteller empfiehlt, es auf die eigens entwickelten Filzdepots der Aluminiumstreifen zu sprühen. Der Vorteil ist, dass das Mittel auf dem Filz nicht so schnell verfliegt. Zusätzlich verursachen die Alu-Streifen bei Wind Geräusche, die den Vergrämungseffekt unterstützen.

Hagopur gibt vor, dass auf einer Wiese alle 10 bis 20 m verwitterte Aluminium-Streifen an Pfählen aufgestellt werden sollten. Selbst bei 20 m wären dies 36 „Duftkerzen“ pro Hektar. Neben dem finanziellen ist der Aufwand für das Entfernen der Kerzen groß (www.hagopur.de).

Der bayerische Landwirt Konrad Löhnert aus Bayreuth hat ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Johann Wagner

Schreiben Sie Johann Wagner eine Nachricht

Droht jetzt Verbot der Vollspaltenböden?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen