#RettetDieErnte

Jetzt Erntehelfer finden!

Ernteausfall droht durch fehlende Erntehelfer, anderwo sind Menschen von Kurzarbeit betroffen. das top agrar Jobportal Karrero will helfen und bietet dafür seine überregionale Vermittlungsplattform an.

Karrero

Karrero will schnell und unbürokratisch die Betriebe und auch die Helfenden zusammenbringen. (Bildquelle: Höner/karrero)

Sorgenvoll blicken viele Landwirte auf ihre folienbedeckten Spargelfelder und auf ihre Erdbeerpflanzungen. Durch die Grenzbeschränkungen und Grenzkontrollen fehlt es in ganz Deutschland an Saisonarbeitskräften. Das Ausbleiben der Erntehelfer kann bis zum vollständigen Ernteausfall führen. Auf der anderen Seite sind gerade jetzt viele Menschen von Freistellung und Kurzarbeit betroffen. Die Bereitschaft ist groß, viele möchten helfen.

Kostenlose Vermittlung

Für landwirtschaftliche Betriebe: Karrero will hier schnell und unbürokratisch die Betriebe und auch die Helfenden zusammenbringen. Wenn Sie Erntehelfer auf Ihrem Betrieb benötigen, können Sie auf dem top agrar Jobportal kostenlos eine Anzeige schalten oder in einer Profildatenbank direkt nach Mitarbeitern suchen. Unter diesem Link können Sie sich informieren: https://www.karrero.com/hilfe-gesucht/

Für Arbeitskräfte: Studierende, ältere Schüler, Rentner und alle anderen Bürger, die sich vorstellen können, für einige Wochen als Erntehelfer in ihrer Region zu arbeiten, können auf Karrero direkt nach offenen Stellenangeboten für Saisonkräfte suchen. Alternativ können sie sich als Bewerber auch ein Profil anlegen und von Arbeitgebern kontaktiert werden. Hier finden Sie alle Informationen dazu: https://www.karrero.com/ich-helfe/

#RettetDieErnte

Gegenseitige Solidarität und Hilfe ist in diesen Zeiten das Wichtigste. Machen Sie mit bei der gemeinsamen Aktion von Karrero - dem Jobportal von top agrar und den Magazinen des Landwirtschaftsverlages. Gemeinsam trotzen wir der Krise!

https://www.karrero.com/ernte-retten/


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen