Engerling-Prognose bewahrheitet sich: Schnell konsequent handeln!

„In zahlreichen Vorträgen und Veröffentlichungen habe ich unmissverständlich darauf hingewiesen, dass 2019 ein brutales Engerlingjahr in den Maikäfer-Gebieten werden wird“, schreibt LK Grünlandexperte Peter Frühwirth im aktuellen Grünland-Newsletter der LK. „Nun ist es soweit. Viele in den Maikäfer-Regionen stehen jetzt mit ihrem Grünland nahezu vor dem Aus.“

300 bis 500 Engerlinge pro m² sind in den stark betroffenen Gebieten keine Seltenheit. (Bildquelle: LK OÖ/Peter Frühwirth)

Frühwirth warnte immer wieder davor, dass man sich keinesfalls von einem (noch) grünen Grünland in der ersten Jahreshälfte täuschen lassen solle. Spätestens im Juli-August würden die Engerlingschäden übers Land ziehen, „dass einem Angst und Bang wird. Man hörte wohl die Botschaft, alleine es fehlte der Glauben“, so Frühwirth weiter.

Jetzt sei dieser Zeitpunkt gekommen und es gehe darum, schnellstmöglich zu handeln. Die Trockenheit sei kein Grund, die Bekämpfung weiter hinauszuschieben.

Nachfolgend eine Anleitung Frühwirths zur mechanische Bekämpfung:

• Kreiselegge mit voll funktionsfähigen gebogenen Zinken auf Griff gestellt. Oder Kreiselgrubber.

• Langsam fahren!!! 2 km/h

• Die Schiene hinter den Zinken so tief einstellen, dass die Erde leicht staut und damit immer wieder von den Zinken erfasst und durchgearbeitet wird, bevor sie unter der Schiene durchgeht. Aber nicht zu tief einstellen, sonst wird die Erde seitlich ausgeworfen.

• Zweimal bearbeiten, möglichst bei Sonnenschein.

• Die Deckfrucht kann beim zweiten Durchgang kombiniert angebaut werden. Die Grünlandmischung dann anschließend obenauf ablegen. Teilweise gibt es selbstgebaute Kombinationen, die das Grünlandsaatgut mit einem pneumatischen Sägerät auf der Kreiseleggenkombi hinten oberflächlich ablegen.

• WALZEN! Da passieren die meisten Nachlässigkeiten. Unbedingt mit schwerer Profilwalze (Cambridge). Erfolgsentscheidende Regel: LANGSAM fahren!!! Je langsamer, desto mehr Druck kommt auf den Boden. Bei trockenen Bedingungen und wenn so schnell kein Regen zu erwarten ist, auch zwei- und dreimal drüber fahren. Wir brauchen BODENSCHLUSS!!! Mein Spruch: „Schwerste Walze + kleiner Traktor + Opa auf den Traktor, weil der Zeit hat“, sorgt oft für Heiterkeit, ist aber sehr ernst gemeint.

Hier finden Sie weitere Informationen:

https://ooe.lko.at/infobrosch%C3%BCre-strategie-engerlingbek%C3%A4mpfung+2500+2934099

https://ooe.lko.at/handlungsnotwendigkeit-bei-maik%C3%A4fer-engerlingen+2500+2931182

https://ooe.lko.at/engerlinge-aktuell+2500+2928965

https://ooe.lko.at/engerling-wie-k%C3%B6nnen-wir-mit-ihm-leben+2500+2869547?env=bW9kZT1uZXh0JnBhZ2luZz15ZXNfXzEwJTI1X0FOQ0hPUiUyNSZjdD0xOSZiYWNrPTE

Artikel geschrieben von

Torsten Altmann

Schreiben Sie Torsten Altmann eine Nachricht

TerraTec präsentiert Weltneuheit

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen