Maiszünsler Monitoring 2022

Falterflug und Larvenschlupf haben begonnen

An einigen Standorten im Burgenland, Niederösterreich und Oberösterreich wurden bereits Falterflüge und und Larvenschlupf festgestellt. Befallskontrollen sind notwendig und wichtig, um rechtzeitig Maßnahmen zu unternehmen

Auch dieses Jahr führen die Landwirtschaftskammern in Kooperation mit der AGES das Maiszünsler-Monitoring an mehreren Standorten in den Bundesländern Burgenland, Niederösterreich und Oberösterreich durch. Mittels Lebendfallen werden das Auftreten des Falters sowie seine Entwicklung an Mais täglich beobachtet und die Ergebnisse der Falterfänge zeitnah online auf der Monitoringkarte grafisch übersichtlich dargestellt. "Flughöhepunkt und Larvenschlupf wurden an einigen Standorten bereits festgestellt. Befallskontrollen vor Ort sind daher notwendig und wichtig, um rechtzeitig Maßnahmen zu unternehmen", so die Pflanzenschutzexpertin der LK Österreich, Vitore Shala-Mayrhofer. Die Monitoringkarte ist auf warndienst.lko.at ab sofort abrufbar, ohne Anmeldung und kostenlos. Sie bietet die beste Möglichkeit, rechtzeitig Pflanzenschutzmaßnahmen gegen diesen Schädling zu setzen. Link zum Monitoring: https://warndienst.lko.at/maiszuensler+2500++1073814+6629#table-description.

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.