Getreide-Vermarktung am PC planen

Die Saatbau Preisgut GmbH stellt mit dem „Profit Manager“ eine neue Software vor, mit der sich die Getreide-Vermarktung simulieren und planen lässt. Das soll Landwirte dabei unterstützen, die passende Vermarktungsstrategie zu finden und das Betriebsergebnis zu jeder Zeit im Blick zu behalten.

Anhand einer Prognose lässt sich feststellen, bei welchen Preisen und Erträgen positive oder negative Deckungsbeiträge zu erwarten sind (Foto: Werkbild). (Bildquelle: )

Anhand einer „Was-Wäre-Wenn-Analyse“ kann der Saatbau Profit Manager basierend auf dem aktuellen Vermarktungsstand verschiedene Alternativen simulieren, berechnen und in einer Übersicht darstellen. So erkenne der Landwirt laut den Entwicklern, wie sich das Verhältnis von Chancen und Risiken bei den einzelnen Vermarktungsoptionen verändert. So finde er die passende Vermarktungsstrategie für seinen Betrieb.

Als Berechnungsbasis dienen die Betriebsstruktur sowie der Deckungsbeitrag pro Hektar für jede Kulturart. Während der Landwirt seine erwarteten Erntemengen schätzt, wird anstatt eines absoluten Preises eine Ableitung der Terminnotierungen zur Simulation herangezogen.
Daraus erstellt das Programm eine Deckungsbeitrags-Matrix. Darin ist erkennbar, wie sich der Deckungsbeitrag bei geringeren Erntemengen und/oder niedrigeren Preisen verändert. Kurz: Das Risiko von negativen Deckungsbeiträgen wird sofort erkennbar.  Neben der Prognose dokumentiert der Profit Manager alle tatsächlich getätigten Verkäufe, die ebenfalls in die DB-Berechnungen einfließen. Als Ergebnis erhält der Landwirt für all seine Kulturarten eine Vorschau zu seinem erwarteten Betriebsgewinn. Weitere Infos: www.hedging.eu

Artikel geschrieben von

Weninger Lukas

Schreiben Sie Weninger Lukas eine Nachricht

Strasser: „50 Mio. € Entlastung für die Bauernfamilien!"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen