Hat der Ackerbau im Weinviertel eine Zukunft?

Antworten auf diese Frage sucht die EGZ Zistersdorf bei einer Podiumsdiskussion am 12. September. Es kommen dabei nicht nur Bauern zu Wort, sondern auch Vertreter aus Landwirtschaft und Politik.

Weinviertel (Bildquelle: Göstl)

Dürre, Mäusefraß und Co. Die Landwirte im Weinviertel sind heuer mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Die EGZ Zistersdorf will jetzt mit einer Resolution und einem Positionspapier Forderungen an die Politik stellen, um den Ackerbau im Weinviertel in Zukunft zu sichern. Die EGZ läd dazu zu einer Podiumsdiskussion am 12. September in den Stadtsaal Zistersdorf ein.

Das Programm

16:30 Uhr: Zusammenkommen

17:00 Uhr: Begrüßung

Resolution, Positionspapier, Aktuelles, EGZ Zistersdorf

17:20 Uhr: Das Klima und Wetter im Weinviertel, Dr. Klaus Haslinger (ZAMG)

17:40 Uhr: Blick auf die Kosten und Realitäten im Weinviertel, Dr. franz Sinabell (WIFO)

18:00 Uhr: Was Ackerbauern bewegt

18:30 Uhr: Statements und Stellungnahmen, Podiumsgäste (Agrarspitze, Agrarsprecher im Nationalrat)

Erörterung und Diskussion

20:00 Uhr: Zusammenfassung

20:10 Uhr: Ausklang, Bauernbuffet

pro land[be]wirtschaft[en] 2019
Donnerstag 12.09.2019
ab 17:00
K9 HTL Stadtsaal Zistersdorf
2225 Zistersdorf
Schloßplatz 6

Anmeldung unter: 02532 80811 oder office@egz.at

Artikel geschrieben von

Beate Kraml

Redaktion

Schreiben Sie Beate Kraml eine Nachricht

Strasser: „50 Mio. € Entlastung für die Bauernfamilien!"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen