Kartoffelmarkt

Inlandsangebot weiterhin ausreichend

Am österreichischen Speisekartoffelmarkt läuft der Absatz unaufgeregt auf einem für diese Jahreszeit üblichen Niveau. Die verfügbaren Angebotsmengen sind weiterhin gut ausreichend.

Erdäpfel

Die Erzeugerpreise liegen stabil auf dem Vorwochenniveau. (Bildquelle: pixabay)

Neben dem stetigen Absatz am Inlandsmarkt sorgen auch die steigenden qualitätsbedingten Aussortierungen für entsprechend zügige Räumung der Lager. Engpässe zum Saisonende werden aus heutiger Sicht aber keine erwartet, teilt die Interessengemeinschaft Erdäpfelbau mit. Keine Besserung gibt es vom Exportmarkt zu berichten.

Stabile Erzeugerpreise

Die Erzeugerpreise liegen stabil auf dem Vorwochenniveau. In Niederösterreich wurde zu Wochenbeginn ein Preisband von 22 bis 28 Euro/100 kg je nach Sorte und Qualität genannt, wobei für drahtwurmfreie, kleinpackungsfähige Premiumware mit AMA-Gütesiegel meist 25 Euro bezahlt werden. Aus Oberösterreich wurden unveränderte Preise von bis zu 28 Euro/100 kg gemeldet.

Am deutschen Kartoffelmarkt hat sich wenig geändert. Speiseware steht in knapp bedarfsdeckenden Mengen zur Verfügung. Teilweise ist die Nachfrage größer als das Angebot, viele Lagerhalter agieren derzeit eher zurückhaltend. Preislich gibt es gegenüber der Vorwoche noch keine Änderung. Im Bundesdurchschnitt wurden zuletzt Preise zwischen 21,70 und 23,50 Euro/100 kg gemeldet. Die erwarteten Preiserhöhungen für Kisten- oder Kühlhausware ließen sich am Markt noch nicht durchsetzen.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen