Kartoffelmarkt: Erträge von Heurigen sehr unterschiedlich

Vergangenes Wochenende hat die Heurigensaison am österreichischen Kartoffelmarkt so richtig begonnen. Die Hektarerträge sind sehr unterschiedlich. In NÖ waren die ersten Erträge mit 15 bis 20 t überschaubar.

Kartoffel

Der Absatz im Lebensmitteleinzelhandel fällt aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen eher bescheiden aus. (Bildquelle: Heil )

Seit Wochenbeginn werden mittlerweile in allen Bundesländern Heurige geerntet. Die Hektarerträge fallen dabei recht unterschiedlich aus. Im Burgenland, der Steiermark und in Oberösterreich ist man mit den Erträgen durchaus zufrieden. In Niederösterreich waren die ersten Erträge mit 15 bis etwas über 20 t je ha noch recht überschaubar, teilt die Interessengemeinschaft Erdäpfelbau mit. Viele Landwirte wollen heuer rasch ihre Frühkartoffelflächen räumen und entsprechend reichlich ist das verfügbare Angebot.

Der Absatz im Lebensmitteleinzelhandel fällt aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen eher bescheiden aus. Die Erzeugerpreise sind entsprechend rückläufig. In Oberösterreich lagen die Preise für Heurige zu Wochenbeginn noch bei 45 Euro je 100 kg. In Niederösterreich, der Steiermark und dem Burgenland bewegten sich die Heurigenpreise zwischen 35 und 40 Euro je 100 kg.
 
 
 


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen