Kartoffelmarkt: Preisanstieg erwartet

Stabile Verhältnisse prägen derzeit den österreichischen Speisekartoffelmarkt. Die Ernte ist eingebracht und die Anlieferungen an die Händler gehen bereits deutlich zurück. Überdurchschnittlich hohe Aussortierungen durch Drahtwurmbefall sind weiter an der Tagesordnung.

Die Erzeugerpreise liegen meist noch stabil auf dem Vorwochenniveau. (Bildquelle: Höner )

Auf der Nachfrageseite gibt es kaum Änderungen zu den Vorwochen. Der Inlandsabsatz gestaltet sich saisonüblich unspektakulär und wird laufend bedient. Auch Exporte können weiterhin in nennenswertem Umfang getätigt werden, berichtet die Interessengemeinschaft Erdäpfelbau.

Die Erzeugerpreise liegen meist noch stabil auf dem Vorwochenniveau. Angesichts der überschaubaren Erntemenge, der hohen Aussortierungen und des guten internationalen Preisniveaus erwartet man in den nächsten Wochen einen entsprechenden Preisanstieg.

In Niederösterreich wurden zuletzt für mittelfallende Ware meist 18 bis 20 €/100 kg und für Übergrößen zwischen 15 und 18 € bezahlt. Für drahtwurmfreie, kleinpackungsfähige Premiumware mit AMA-Gütesiegel sind bis zu 24 €/100 kg zu erzielen. Aus Oberösterreich werden weiterhin Preise von bis zu 22 € genannt.

Artikel geschrieben von

Markus Schwaiger

Schreiben Sie Markus Schwaiger eine Nachricht

Rund 150 Menschen mit Listeriose in Spanien infiziert

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen