Krautfäule nach Niederschlägen am Vormarsch

Die vielerorts hohen Niederschlagsmengen fördern in Erdäpfeln den Infektionsdruck mit Krautfäule. Behalten Sie aber auch bei geringen Regenmengen den Krankheitsbefall im Auge.

(Bildquelle: )

Bis zum Abreifebeginn sollten bei hohem Infektionsdruck durch Krautfäule weiterhin lokalsystemische Fungizide (Acrobat Plus, Banjo Forte, Revus, Revus Top, Valbon, Tanos, Curzate M, Dauphin 45 WDG + Mancozeb-Produkt, Profilux, Ranman Power Set, Kupfer-Fusilan) eingesetzt werden. Bei Auftreten von sporulierendem Krautfäulebefall sollte eine Kombination aus einem lokalsystemischen Fungizid und einem Fluazinam-Produkt (Banjo, Nando 500 SC, Winner, Zignal) oder der Ranman Power Set eingesetzt werden.

Wenn am Schlag und in der Umgebung keine Krautfäule auftritt, sind bei geringer Niederschlagsintensität und niedrigem Infektionsdruck kostengünstige Kontaktfungizide (z.B. Dithane Neo Tec, Penncozep, Vondac und Polyram) ausreichend. Ab beginnender Abreife wird bei hohem Infektionsdruck durch Krautfäule der Einsatz von Banjo, Electis, Nando 500 SC, Orvego Duo, Ranman, Ranman Top, Winner oder Zignal empfohlen.

Speziell in Speiseindustrie- und Stärkekartoffelsorten wird beim Einsatz von lokalsystemischen Fungiziden oder Kontaktfungiziden ohne Wirkung gegen Alternaria (Banjo Forte, Revus, Ranman Power Set, Ranman, Ranman Top, Banjo, Nando 500 SC, Winner, Zignal) eine Tankmischung mit Ortiva oder Signum empfohlen. Zur Resistenzvorbeugung bei Alternaria sollte auch Revus Top in die Spritzfolgen eingebaut und abwechselnd mit Ortiva oder Signum eingesetzt werden. Für die Einschätzung der Wirkungsdauer und rechtzeitige Folgebehandlungen sollten die Infektionsprognosen und der Krautfäule-Abstandsrechner genutzt werden. Bei Teilnahme an der IP Erdäpfel sind die entsprechenden Einschränkungen bei den einzelnen Fungizidgruppen zu beachten, berichtet DI Johannes Schmiedl, Landwirtschaftskammer Niederösterreich.

Die heutige Infektionsprognose laut www.warndienst.at:

Welche Fungizidstrategie für Ihre Erdäpfelbestände passen könnte, lesen Sie in Ausgabe 5/2014 von top agrar Österreich: Kartoffeln: Die beste Fungizidstrategie 2014.

Welche Fungizide bzw. Insektizide in Kartoffeln zugelassen sind, finden Sie in diesen beiden Auszügen aus dem Feldbauratgeber Frühjahr 2014" der Landwirtschaftskammern:

_____________________________________________________________________________________

top agrar Österreich ist Warndienst-Partner

Seit heuer ist top agrar Österreich Partner des Pflanzenschutz-Projektes „Warndienst.at“. Dies ist eine Plattform, die unabhängige Informationen und Empfehlungen zum Pflanzenschutz in sieben Kulturarten liefert. Dabei wird auf weit über 100 Monitoringflächen die Befallssituation von mehr als 20 Schaderregern beobachtet. Über 50 Wetterstationen, verteilt über die wichtigsten Ackerbauregionen Österreichs, liefern die Wetterdaten zu punktgenauen Pflanzenschutz-Prognosen für Ihre Region.

Neben den Landwirtschaftskammern der Bundesländer sind auch die AGES, die Österreichische Hagelversicherung, Unternehmen aus der Agrarwirtschaft wie Agrana, RWA etc. sowie Landwirte-Organisationen und Pflanzenschutzmittel-Unternehmen Partner von Warndienst.at. Die Werkzeuge für die Plattform stellt proPlant bereit, ein unabhängiger Anbieter von Agrarsoftware.

Artikel geschrieben von

Weninger Lukas

Schreiben Sie Weninger Lukas eine Nachricht

"Das 'S' auf S-Budget-Butter sollte für Solidarität stehen"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen