top agrar plus Aus dem Heft

Pflanzenschutz: Neue Mittel für die Saison 2022

Auch wenn die Beschränkungen im Pflanzenschutz zunehmen: Auf den Pflanzenschutztagen 2021 wurden wieder neue, vielversprechende Herbizide und Fungizide im Ackerbau vorgestellt.

Mit dem „Green Deal“ will die EU-­Kommission Europa zum ers­ten klimaneutralen Kontinent machen. Um dies zu erreichen, soll u. a. der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln bis 2030 um 50 % reduziert werden.

Für Christian Stockmar, Obmann der Industriegruppe Pflanzenschutz, ist aber klar: „Nur eine Agrarpolitik des Er­möglichens schafft eine Landwirtschaft der Chancen, nicht eine Agrarpolitik des Verbietens und Reduzierens“, erklärte er bei den Pflanzenschutzmitteltagen 2021 der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Integrierten Pflanzenschutz (ÖAIP).

Innovativer Pflanzenschutz

Aus der Sicht Stockmars muss es vielmehr darum gehen, die Landwirtschaft in Österreich zukunftsfit zu machen. Diese Landwirtschaft stelle nicht nur die Versorgung mit regionalen und hochwertigen Lebensmitteln sicher, sondern habe auch optimale Rahmenbedingungen für eine flexible und effiziente Produktion. Dafür muss sie laut dem Experten zeitgemäße Produktionsmittel und digitale Technologien einsetzen und „über innovative Pflanzenschutzmittel verfügen.“

In diesem Zusammenhang zitierte Stockmar Prof. Andreas von Tiedemann von der Uni Göttingen: „Wie auch immer Pflanzenschutz aussieht, Kulturpflanzen brauchen Schutz. Sie sind von Menschen geschaffen und haben keinen ursprünglichen Schutz mehr. Die Vorstellung, man käme ohne Pflanzenschutz aus, ist also illusionär und wird uns vom eigentlichen Ziel abbringen, den Hunger auf der Welt zu beseitigen.“

Kommen wir damit zu den neuen Mitteln für das Jahr 2022, die bei den Pflanzenschutzmitteltagen vorgestellt wurden.

Getreide und Mais

Das Fungizid  Kumar  steht 2022 auch in Winterweizen zur Bekämpfung gegen Ährenfusariosen zur Verfügung, berichtete Gernot Haubenhofer von der Fa. Certis. Das Mittel mit dem Wirkstoff Kaliumhydrogencarbonat zeige die beste Wirkung durch präventive Spritzungen nach einem Regenereignis, da es als Kontaktfungizid wirksam ist. Der empfohlene Spritzzeitraum erstreckt sich von BBCH 61 bis 65, wenn die ersten Antheren sichtbar sind, bis BBCH 65, wenn 50 % der Antheren sichtbar sind.

In dem neuen Herbizid  Merkur  sind die drei Wirkstoffe Flufenacet (80 g/l) HRAC 15, Diflufenican (20 g/l) HRAC 12 und Pendimethalin (333,3 g/l) HRAC 3 in einer Fertigformulierung (Suspensionskonzentrat SC) kombiniert.

Diese Wirkstoffe werden als wenig resistenzgefährdet eingestuft und sind damit ein wichtiger Baustein in einem Anti-Resistenz-Management, weil dadurch die üblichen Herbizide im Frühjahrseinsatz entlastet werden, meinten Christoph Krato und Paul Krennwallner von der Fa. Syngenta. Das Mittel kann in Winterweizen, Wintergerste, Winterroggen und Wintertriticale im Vorauflauf bis zum Stadium BBCH 29 einmalig pro Jahr/Kultur mit max. 3,0 l/ha angewendet werden. Neben den wichtigsten Unkräutern werden ­damit laut Syngenta auch Gemeiner Windhalm, Ackerfuchsschwanz, Einjährige Rispe und Deutsches Weidelgras gut bis sehr gut erfasst.

Inatreq active in dem neuen Mittel  Inatreq Aktiv Pack  ist ein neuer, breit wirksamer Fungizidwirkstoff zur Bekämpfung der bedeutenden ertragsrelevanten Krankheiten im Getreide­anbau, berichtete Josef Schlagenhaufen von der Fa. Kwizda-Agro. Das Mittel zeichne sich durch...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.