Innovation-Deals

Pflanzenschutzindustrie will 14 Mrd. € investieren

Im Namen der großen Pflanzenschutzhersteller verkündet der Industrieverband Agrar, dass die Branche massiv in Digitalisierung, Präzisionslandwirtschaft und biologischen Pflanzenschutz investiert.

Landwirt

Innovationen sind dringend erforderlich, haben die Pflanzenschutzmittelhersteller selbst erkannt. (Bildquelle: Höner)

Die führenden Pflanzenschutzhersteller werden in Europa in den kommenden zehn Jahren insgesamt rund 14 Mrd. € im Rahmen eines „Innovation-Deals“ in Präzisionslandwirtschaft, Digitalisierung und biologischen Pflanzenschutz investieren. Das hat der Hauptgeschäftsführer des Industrieverbandes Agrar (IVA), Frank Gemmer, angekündigt.

Die Agrarbranche brauche neue Technologien, stabile Rahmenbedingungen und eine verlässliche Regulierung. Indes setze das Bundeslandwirtschaftsministerium mit seiner Innovationsoffensive zum Ausbau der Digitalisierung der Landwirtschaft bereits die richtigen Impulse.

Innovationen seien dringend erforderlich, um zur Lösung der großen Zukunftsfragen wie dem Klimaschutz und dem Erhalt der Biodiversität beizutragen. Die Nachhaltigkeit könne nur gesteigert werden, wenn es gelinge, mit weniger Input mehr Ertrag zu erwirtschaften, ohne gleichzeitig die Anbaufläche zu erweitern. „Zu den zahlreichen Lehren aus der Corona-Pandemie zählt, dass wir auch weiter eine leistungsfähige Landwirtschaft im eigenen Land brauchen“, betonte Gemmer.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen