Unwetter

Schwerer Hagel bringt 2 Mio. € Schaden

Die Hagelsaison ist eröffnet. Ein erster schwerer Hagel traf die Landwirtschaft im Osten Österreichs gestern Nachmittag massiv.

7.500 ha agrarische Kulturen wurden in Niederöstererich und im Burgenland teilweise schwer in Mitleidenschaft gezogen. (Bildquelle: hagel.at)

Mit schweren Hagelunwettern begann gesteren Nachmittag in Niederösterreich und im Burgenland die heurige Hagelsaison. Gewitter mit Starkniederschlägen und Hagel schädigten landwirtschaftliche Kulturen auf einer Fläche von rund 7.500 ha. Es entstand in den beiden Bundesländern ein Gesamtschaden in der Landwirtschaft von 2 Mio. €, berichtet die Österreichische Hagelversicherung.

Die Schäden im Detail

Niederösterreich:

  • Betroffene Bezirke: Bruck an der Leitha, Mödling, Wiener Neustadt Land, Gänserndorf, Korneuburg
  • Betroffene Kulturen: Getreide, Mais, Raps, Sonnenblumen, Obst (Äpfel, Erdbeeren), Wein, Gemüse (Zwiebel, Salat)
  • Betroffene Fläche: 6.000 ha
  • Schaden in der Landwirtschaft: 1,5 Mio. €

Burgenland:

  • Betroffene Bezirke: Oberpullendorf, Neusiedl am See, Mattersburg
  • Betroffene Kulturen: Getreide, Mais, Raps, Erdbeeren, Wein
  • Betroffene Fläche: 1.500 ha
  • Schaden in der Landwirtschaft: 500.000 €


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen