Die perfekten Standorte für die Fichte

(Bildquelle: topagrar.at)

Die Fichte ist ein Überlebenskünstler. Als zähe und relativ anspruchslose Baumart des Gebirges besiedelt sie Gebiete, die für die meisten anderen Baum­arten nicht bewohnbar sind. Einzig die Lärche und die Zirbe steigen ebenso hoch auf bis zu 2 400 m.

Bei der Fichte lassen sich verschiedene Lokalrassen unterscheiden, die auch verschiedene Standortsansprüche haben. So benötigen die Gebirgsfichten aus hohen Lagen von Jugend an volles Licht für ihr Wachstum. Fichten aus montanen und hochmontanen Gebieten reicht der Halbschatten.

Alle Rassen sind unempfindlich gegenüber Winterkälte und stellen auch wenig Ansprüche an die Sommerwärme. Optimale Standorte zeichnen sich durch eine hohe Luftfeuchtigkeit, und reichliche, über das ganze Jahr verteilte Niederschläge aus. In Tief-lagen, in denen ein ausgeprägtes warmes und trockenes Sommerklima vorherrscht, ist die Fichte fehl am Platz.

Hinsichtlich des Bodens und der Nährstoffe stellt die Fichte wenig Ansprüche. Auf lockeren, gut durchlüfteten Böden wächst sie aber am besten. Dichte Böden vermag sie kaum zu erschließen. Auf Böden mit ungünstigem Luft- und Wasserhaushalt bildet sie ein sehr flaches Wurzelwerk aus. Dadurch ist sie extrem windwurfgefährdet.

Bei Aufforstungen von ehemaligen Almen muss auch in Höhenlagen über 1 000 m auf den Anbau der Fichte verzichtet werden. Denn Almböden sind durch die Rinderweide meist verdichtet und daher für die Fichte kein geeigneter Standort.

Die Fichte ist intolerant gegen ­Trockenheit und büßt dabei stark an Vitalität ein. Die Folge: Es vermindert sich der Harzfluss, durch den eindringende Schädlinge wie der Bor­­kenkäfer abgewehrt werden sollen.

Jetzt Beitrag zum Drucken herunterladen


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen