Holzmarkt weiter unter Druck

(Bildquelle: topagrar.at)

Witterungsbedingt ist die Holzernte im Gebirge noch eingeschränkt, der Anlieferungsdruck von Nadelsägerundholz zu den Sägewerken aus dem In- und Ausland ist allerdings anhaltend hoch. Die Sagler sind daher weiterhin gut bevorratet. Über den Winter ist keine nennenswerte Entspannung eingetreten. Der Preis für das Leitsortiment Fichte B, 2b liegt zwischen 80 und 90 €/fm, in den Kalamitätsgebieten bis zu 10 € darunter. Durch das kalamitätsbedingte Überangebot bei Fichte bleibt auch die Vermarktung von Kiefer recht schwierig, die Lärche hingegen hält ihr hohes Preisniveau bei sehr reger Nachfrage. Hingegen ist die Papier- und Plattenindustrie sehr gut mit Nadelindustrierundholz gefüllt. Weiter angespannt bleibt österreichweit auch der Energieholzmarkt.

Jetzt Beitrag zum Drucken herunterladen

Artikel geschrieben von

top agrar Österreich

Schreiben Sie top agrar Österreich eine Nachricht

Millionen-Kreditvergabe für MHP-Konzern vorerst vertagt

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen