So lagern Sie Ihr Holz am besten zwischen Premium

Die großen Schadholzmengen haben den Rundholzpreis stark nach unten gedrückt. Es gibt aber einige Möglichkeiten, wie Sie Holz ohne Wertverlust für bessere Zeiten lagern können.

Holzlager sind vor allem da, um den Abtransport durch Lkws zu erleichtern. Lagerzeiten über mehrere Monate sind grundsätzlich nicht angedacht, weil das Holz durch Schädlinge an Wert verliert.

Nach Stürmen fällt die Holzvermarktung allerdings schwer. Wenn Holz überhaupt abgenommen wird, dann zu äußerst unattraktiven Preisen. Deshalb wurden Methoden entwickelt, die es erlauben, Holz über längere Zeit und ohne Wertverlust zu lagern.

Das Holz einwickeln:

Eine Möglichkeit ist die Folienlagerung. Diese beruht auf dem Prinzip des Luftabschlusses nach außen. Das Holz deckt man mit UV-beständige Polyäthylenfolie (Silofolie) ab.

Beim Baden-Württembergischem Verfahren wird das Holz luftdicht eingeschweißt und damit in möglichst sauerstofffreier Atmosphäre gelagert. Dazu wird sowohl auf dem Boden unter dem Holz als auch über dem Holz eine doppellagige Folie ausgebreitet. Beide Folien werden miteinander verschweißt.

Natürliche Prozesse wie Atmung und Gärung reduzieren den Sauerstoffgehalt gegen 0 %. Ein erneuter Luftzutritt findet nicht statt. Dieses Verfahren wurde bisher für Fichte, Tanne, Kiefer, Buche, Bergahorn, Esche und Birke getestet. Das Holz muss in jedem Fall frisch sein. Bei ungestörter Konservierung treten auch nach längerer Lagerdauer keine oder kaum Qualitätsverluste auf.

Für große Holzmengen:

Das Schweizer Verfahren verzichtet auf eine Bodenfolie. Der Schutzeffekt beruht darauf, das verpackte Holz durch den Luftabschluss permanent feucht zu halten. Deshalb eignet sich nur absolut frisches Holz für die Einlagerung.

Erfahrungen gibt es beim Schweizer Verfahren bisher nur bei Fichtenholz. Beide...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Bernhard Henning

Schreiben Sie Bernhard Henning eine Nachricht

Verschärfte Tierhaltungsvorgaben bei Bio

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen