„Biosphärenpark-Spiel“ als UNESCO-Dekadenprojekt ausgezeichnet

Für das „Biosphärenpark-Spiel“ wurden der Biosphärenpark Wienerwald und die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) im Rahmen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Das Spiel leiste einen wesentlichen Beitrag dazu, allen Menschen Bildungschancen zur Gestaltung einer lebenswerten Zukunft und positiven Veränderung der Gesellschaft zu eröffnen, so der UNESCO-Fachbeirat.

Die Mitarbeiter des Biosphärenparks Wienerwald, der ÖBf und der AVL freuen sich über die UNESCO-Auszeichnung für das Biosphärenpark-Spiel. Foto: Biosphärenpark/Drozdowski (Bildquelle: )

Der Biosphärenpark Wienerwald und die ÖBf engagieren sich schon seit einigen Jahren im Bereich Umweltbildung und Naturvermittlung. Umso mehr freut sie die jüngste Auszeichnung. Das Spiel wurde in Zusammenarbeit mit der ARGE Vegetationsökologie und Landschaftsplanung (AVL) entwickelt.
 
Spielerisch Zusammenhänge verstehen
 
In einem rund ein Quadratmeter großen 3D-Geländemodell sollen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen spielerisch die Zusammenhänge für naturnahes und nachhaltiges Management im Biosphärenpark Wienerwald begreifbar gemacht werden. Die SpielerInnen meistern einen Aufgabenparcours und bauen ihren eigenen Biosphärenpark. Dabei werden nicht nur die Wahrnehmung für das eigene Lebensumfeld geschärft, sondern auch ökologische, soziale und ökonomische Zusammenhänge aufgezeigt. Darüber hinaus werden die SpielerInnen über die Ziele und Funktionen des Biosphärenparks und die Besonderheiten der Region informiert sowie deren Wertschätzung für den Wienerwald gestärkt.
 
Über 2.500 Kinder bauten 2012 „ihren“ Biosphärenpark
 
Im Jahr 2012 haben insgesamt 2.551 Kinder den Biosphärenpark spielerisch erlebt: 804 Kinder in Wien, betreut durch Biosphärenpark-PädagogInnen, 1.747 Kinder in Niederösterreich, betreut von den ÖBf im Auftrag des Landes Niederösterreich. Die jüngste Auszeichnung sei ein perfekter Ansporn für die nächste, nun bevorstehende Biosphärenpark-Schulstunden-Saison, freut sich Dr. Alexandra Wieshaider, Leiterin des ÖBf-Biosphärenparkteams.

Artikel geschrieben von

Rene Nöhrer

Schreiben Sie Rene Nöhrer eine Nachricht

Kommentar: Selbstverursachtes Bio-Chaos

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen