LFS Warth: 450. Forstfacharbeiter ausgebildet

Am 16. März 2010 fand an der Landwirt-schaftlichen Fachschule Warth die Forstfach-arbeiterprüfung für Erwachsene statt. "27 Teilnehmer bestanden die theoretische und praktische Abschlussprüfung. 21 Kandidaten legten die Prüfung mit Auszeichnung und vier Teilnehmer mit gutem Erfolg ab", freut sich Kursleiter Förster Ing. Karl Lobner.

27 Teilnehmer haben die letzte Prüfung bestanden. Foto: LFS Warth

27 Teilnehmer haben die letzte Prüfung bestanden. Foto: LFS Warth (Bildquelle: )

Als Kursbester wurde Franz Lechner aus Puchberg ausgezeichnet und Barbara Hausmann, ebenfalls aus Puchberg, wurde als 450. Forstfacharbeiterin geehrt. Veranstaltet wurde der Forstfacharbeiterkurs in Zusammenarbeit mit der Forstabteilung der Landwirtschaftskammer sowie der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle. Themenbereiche wie naturnahe Waldbewirtschaftung und fachgerechte Holzschlägerung wurden besonders berücksichtigt.

Forstausbildung mit Tradition

Seit 1985 werden Forstfacharbeiter in Form von Lehrlingskursen ausgebildet und seit 1990 gibt es zusätzlich Abendkurse für Berufstätige. Wegen der großen Nachfrage wird nun jedes Jahr ein Abendkurs angeboten. Durch die Sturmschäden im Wald und die Aufarbeitung des Windwurfholzes besitzt die praktische Forstausbildung einen hohen Stellenwert. Die Arbeitssicherheit und die fachgerechte Arbeitstechnik im Bauernwald wird bei den Forstkursen groß geschrieben. Neben der Professionalisierung der Waldarbeit wird durch die Ausbildung auch die Wertschöpfung in der Forstwirtschaft gesteigert. Das große Interesse an den Forstkursen zeigt, dass das praxisorientierte Bildungsangebot bestens angenommen wird, erklärte Förster Karl Lobner. Ein großer Teil des Forstfacharbeiterkurses findet im Wald bzw. in den Werkstätten statt, so Lobner. Spezielle Ausbildungsschwerpunkte sind die sichere Waldarbeit mit der Motorsäge und die naturnahe Waldbewirtschaftung. Der umfangreiche Ausbildungsplan für Forstfacharbeiter besteht aus einem Praxisjahr samt Forstkurs. Weitere Kursinhalte sind Waldarbeitslehre, Arbeitstechnik, Arbeitssicherheit, Erste Hilfe, Maschinenkunde, forstliche Betriebswirtschaft sowie Holzmarketing. Eine zeitgemäße Forstausbildung erhält heute vermehrt Bedeutung, weil der Wald das Potential eines lukrativen Zusatzeinkommens für die Landwirte darstellt. Anmeldungen für den nächsten Forstfacharbeiterkurs mit Beginn im Oktober 2010 im Sekretariat der LFS Warth, Telefon: 02629/2222-0.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen