Neue Husqvarna Akku-Sägen

T540i XP und 540i XP mit 30 % mehr Leistung

Die neuen Husqvarna Akku-Sägen erhielten ein neues Design und die stärkeren Akkus BLi200X (für die T540i XP) bzw. dem BLi300 (für die Rear-Handle-Version). Damit liegen die Profi-Kettensägen in einer mit 40ccm-Benzin-Maschinen vergleichbaren Leistungsklasse, so Husqvarna.

Husqvarna

Mit dem neuen Akku BLi200X bringt die T540i XP laut Husqvarna 30 % mehr Leistung als das Vorgängermodell. (Bildquelle: Werkbild)

Dies soll ihnen Einsatzfelder erschließen, die bisher ausschließlich Benzinmaschinen vorbehalten gewesen seien. Mit einer 30 % höheren Leistung im Vergleich zu bisherigen Husqvarna Akku-Sägen sind sie sogar für kleinere Fällungen geeignet.

Kette mit 24 m/s Geschwindigkeit

Die neue Akku-Technologie entfalte ihre Schnittleistung besonders in Kombination mit der neuen SP21G X-Cut Sägekette. Durch die Kettengeschwindigkeit von 24m/s sei die T540i XP besonders für das Abtragen kräftiger Stämme und Äste geeignet. Gleichzeitig sei dieses Modell für die Entastung ausgelegt. Die 540i XP verfügt laut dem Hersteller über dieselbe Power und eignet sich für verschiedenste Arbeiten am Boden.

Höchste Ansprüche an Ergonomie und Sicherheit – auch im Baum

Besonders Baumpflerger benötigen für ihre vielseitigen Aufgaben eine ebenso vielseitige wie komfortable und vor allem sichere Maschine. Deshalb hat Husqvarna die T540i XP mit drei Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet:

  • Zwei Befestigungsösen dienen dem sicheren Einsatz der Kettensäge beim Klettern im Baum.
    1

    Die Befestigungsösen sorgen für Sicherheit beim Klettern im Baum. (Bildquelle: Werkblid)

  • Das neue, schlanke Design der Kettenbremse ist ein Ergebnis der Anregungen von Profi- Baumkletterern während der Entwicklung. Gerade bei herausfordernden Schnitten im Baum ist eine gute Sicht auf die Sägekette unerlässlich. Die neue Kettenbremse ermöglicht jederzeit maximale Sicht auf den Arbeitsbereich.
  • Der einzigartige „Drei-Punkt-Sicherheitsgriff“ zum Entsperren der Säge beugt einem versehentlichen Starten zuverlässig vor. Die neuartige Starthebel-Entsperrung ist so gestaltet, dass mit einer fließenden Bewegung gestartet und die Entsperrung auch bei längeren Einsätzen angenehm und handschonend aufrecht erhalten werden kann. Ergänzt wird diese Sicherheitsvorkehrung durch die Husqvarna übliche aktive Entsperrung von Akku-Geräten.
    3

    Der einzigartige „Drei-Punkt-Sicherheitsgriff“ zum Entsperren der Säge beugt einem versehentlichen Starten zuverlässig vor. (Bildquelle: Werkbild)

Das neue, übersichtliche Interface der Akku-Sägen ermögliche eine rasche Kontrolle. Der Ladestand ist einfach auf der neu entwickelten Anzeige abzulesen, so der Hersteller weiter.

Durch einen speziellen, ergonomisch optimierten Handgriff könne die Säge unkompliziert gestartet werden – gleichzeitig werde dabei höchste Sicherheit gewährleistet. Abgaslos, geräuscharm und mit wenig Vibrationen setze sie den Körper des Anwenders deutlich geringerer Belastung aus als eine Benzin-Maschine. Ein weiterer Vorteil sei der geringere CO2-Fußabdruck in Vergleich zu Benzinsägen.

4

Die neuen Akku-Kettensägen wurden in Zusammenarbeit mit Profis entwickelt. (Bildquelle: Werkbild)

Hier noch einmal die wichtigsten Features der T540i XP auf einen Blick (Standardauslieferung):

  • Kette: SP21G, 0.325 Teilung, 1,1 mm Treibgliedstärke
  • Schiene: XForce, empfohlene Schienenlänge 30-35 cm (12”-14”)
  • Kettengeschwindigkeit: 24, m/s (messspezifischer Wert)
  • Gewicht: 2,5 kg (exkl. Akku und Schneidgarnitur)
  • Vibrationen (vorderer / oberer Handgriff): 2,1 / 3,4 m/s²

Die Husqvarna Akku-Säge T540i XP ist ab Februar 2020 erhältlich, die 540i XP folgt voraussichtlich im Laufe des Frühjahrs.

Weitere Infos unter www.husqvarna.com/at.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen