John Deere Maissägerät 1725 ExactEmerge im top agrar-Fahrbericht

Mit dem Bürstenband sät man schneller John Deere überzeugt mit dem Maissägerät ExactEmerge vor allem in der Ablagegenauigkeit und dem einfachen Aufbau der Vereinzelung. Wir haben die Highspeed-Drille getestet.

Exakter Aufgang – das verspricht John Deere, wenn man den Namen der „ExactEmerge“ übersetzt. Mit 8 Aggregaten, 75 cm Reihenabstand und einem Klapprahmen kommt die US-Maschine nun auch auf den deutschen Markt. Für die Steuerung und Überwachung dieser Einzelkornsätechnik gab es bereits Agritechnica-Silber. Nun muss sich der Lege-Hirsch seine Lorbeeren noch auf dem Acker verdienen.
Geschwindigkeits-Rausch: Alles an der ExactEmerge 1725 NT ist auf Highspeed ausgelegt: Gewicht, Schardrücke und natürlich die Vereinzelung. Und „hoch“ heißt bis zu 20 km/h! Das Leergewicht der 6 m-Maschine beträgt satte 3,9 t – und das ohne Düngertank. Denn den trägt John Deere in der Front und fördert die Startgabe mit Luft zum Verteilerkopf im Heck.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen