Hühnerwirtschaft: Zunahme bei Bruteiern und Schlachtungen

2018 nahm in Österreich die Zahl der Bruteier und der geschlüpften Küken leicht zu. Auch bei den Schlachtungen gab es leichte Zuwachsraten.

Die Hühnerwirtschaft verzeichnete laut Statistik Austria 2018 einen erfreulichen Aufschwung. (Bildquelle: Big Dutchman )

Die von der Statistik Austria für das Jahr 2018 veröffentlichten Daten zeigen eine erfreuliche Entwicklung der heimischen Hühnerproduktion. In allen Bereichen gab es gegenüber 2017 Zuwächse. So stieg etwa die Anzahl der Hühnerbruteier insgesamt um 1,5 % auf rund 129,2 Mio. Eier. Größere Zuwächse gab es mit 3,2 % bei Bruteiern für Legerassen. Die Anzahl der Hühner-Bruteier für Mastrassen stieg lediglich um 1,1 %. Dementsprechend erhöhte sich auch die Zahl der 2018 geschlüpften Küken.

Mehr Hühnerfleisch aus österreichischer Produktion

Auch bei den Schlachtungen von Hühnern gab es 2018 ein Plus. Insgesamt wurden 85,7 Mio. Hühner in den österreichischen Betrieben geschlachtet. Das entspricht einem Anstieg von 2,2 % im Vergleich mit dem Vorjahr. Die dabei anfallenden 109.600 t Hühnerfleisch wurden hauptsächlich, nämlich zu 46,2 %, in Teilen vermarktet.  -tg-

Artikel geschrieben von

Spanring Leopold Th.

Schreiben Sie Spanring Leopold Th. eine Nachricht

Eine Köchin will Agrarministerin werden

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen