Steirer gewinnt Geotrac Supercup

Geotrac Supercup Europafinale
Die drei glücklichen Gewinner des diesjährigen Supercups: Thomas Fraidl, Wilhelm Haller und Reto Beerli.
Quelle: Schwaiger

Thomas Fraidl aus Trofaiach in der Steiermark gewann das große Europafinale und einen Geotrac 134ep für ein Jahr. In der Teamwertung holte sich Lindner vor Motorex den Sieg.

Am 10. September ging auf der Rieder Messe das große Europafinale des Geotrac Supercup 2017 über die Bühne. In der Einzelwertung meisterte Thomas Fraidl aus Trofaiach (Steiermark) den Parcours am besten. Im Finale triumphierte er vor dem Südtiroler Wilhelm Haller. Auf Platz drei reihte sich Reto Beerli aus der Schweiz ein. „Es war ein hochkarätiger Wettbewerb, die Fahrzeiten im Finale blieben deutlich unter drei Minuten“, sagt Lindner-Marketingleiter David Lindner.

Wie im Vorjahr gab es auch heuer wieder eine Teamwertung. Den Sieg holte sich das Team Lindner vor dem Team Motorex. Dem Gewinner-Team spendiert top agrar Österreich einen Erlebnistag im Wert von 2000 Euro. Zusätzlich winkten bei jedem Rennen Preisgelder für die besten Traktorfahrer: Für den Erstplatzierten wurden 300 Euro ausgeschüttet, für Platz zwei 150 Euro und für Platz drei 50 Euro. Mehr Infos unter www.geotrac-supercup.at

Geotrac 134ep für ein Jahr
Thomas Fraidl freut sich jetzt über einen besonders attraktiven Hauptpreis: Einen Geotrac 134ep von Lindner für ein Jahr inkl. aller Nebenkosten. Der Zweiplatzierte Wilhelm Haller bekommt eine Heuerntemaschine von Pöttinger für ein Jahr. Der Geotrac 134ep ist der stärkste Traktor des Tiroler Familienunternehmens Lindner. Der Traktor verfügt über einen 4,4 Liter-Turbodieselmotor von Perkins (144 PS).

Quelle: Youtube

Schlagworte

Geotrac, Mähwerk, Europafinale, Supercup, Rieder, anhängen

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Karrero by topagrar
Die neuesten Stellen