Moosbrugger ist Präsident der LK Österreich

Autor: Beate Kraml

Agrarspitze
Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger gratulierte dem neuen Präsidenten der Landwirtschaftskammer Österreich, Josef Moosbrugger, zu seiner Wahl durch die Präsidenten der Bundesländer-Landwirtschaftskammern und bedankte sich bei seinem Vorgänger Hermann Schultes für dessen jahrelangen agrarpolitischen Einsatz.
Quelle: BMNT/Paul Gruber

Josef Moosbrugger wurde heute von den Landwirtschaftskammer-Präsidenten als Nachfolger von Hermann Schultes gewählt. Herausforderungen für den Vorarlberger werden die Verhandlungen über die kommende EU-Finanzplanungsperiode 2021 bis 2027, der Klimawandel und die Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln in der Gemeinschaftsverpflegung sein.

"Moosbrugger kommt aus dem Berggebiet und ist daher mit den schwierigen Rahmenbedingungen der kleinstrukturierten bäuerlichen Familienbetriebe bestens vertraut. Er ist bundesweit gut vernetzt und setzt sich seit Jahren für eine gelebte Partnerschaft mit der Wirtschaft und der Gesellschaft ein. Dies wird ihm bei der Bewältigung der großen politischen Herausforderungen zugutekommen", ist Bauernbund-Präsident Georg Strasser überzeugt.

Herausforderungen Brexit, Klimawandel und Herkunftskennzeichnung

Als große Herausforderung definiert Moosbrugger die Verhandlungen über die kommende EU-Finanzplanungs- periode 2021 bis 2027. "Dabei geht es für die Landwirtschaft um sehr viel. Wir kämpfen in den nächsten Monaten darum, dass trotz Brexit und Druck aufs EU-Budget unsere Bäuerinnen und Bauern ihre Leistungen für die Gesellschaft im selben Ausmaß weiter erbringen können wie bisher. Kürzungen des Agrarbudgets sind dabei die völlig falsche Antwort. Eine weitere riesige Herausforderung ist der Klimawandel. Hier ist die Landwirtschaft einerseits der erste Leidtragende, andererseits können wir beim Ausstieg aus dem fossilen Zeitalter nachwachsende Alternativen anbieten", so der neue Präsident der LK Österreich. Als weitere Schwerpunkte seiner Arbeit nennt er den Abbau von übermäßiger Bürokratie und die Umsetzung des Regierungs- übereinkommens bei der Herkunftskennzeichnung von Speisen in der Gemeinschaftsverpflegung.

Köstinger: Starkes Zeichen für kleinstrukturierte Landwirtschaft

"Moosbrugger ist ein starkes Zeichen für die kleinstrukturierte Landwirtschaft. Er ist ein Experte auf allen Ebenen und wird sein Fachwissen im Sinne unserer bäuerlichen Familienbetriebe einbringen können. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit", gratuliert Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger. Herausforderungen wie die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik und Freihandelsabkommen, wie zum Beispiel Mercosur, brauchen eine starke agrarische Vertretung auf allen Ebenen. Hier kann Josef Moosbrugger auf seine 18-jährige Erfahrung als Präsident der Landwirtschaftskammer Vorarlberg zurückgreifen.

"Ich gratuliere Josef Moosbrugger zu seiner Wahl zum Präsidenten der Landwirtschaftskammer Österreich und wünsche ihm viel Erfolg bei der Ausführung seines Amtes sowie viel Kraft zur Bewältigung der anstehenden Herausforderungen. Ich sehe der künftigen Zusammenarbeit mit Freude entgegen", so Bio Austria-Obfrau Gertraud Grabmann anlässlich der heutigen Wahl des neuen Landwirtschaftskammer-Chefs. Gleichzeitig wünschte Grabmann dem scheidenden Präsidenten Hermann Schultes alles Gute für dessen künftigen Aufgaben und zollte ihm Respekt und Anerkennung für seine langjährige Tätigkeit als LKÖ-Präsident.

Schultes wird Vizepräsident der LK Österreich

Neben den neuen LKÖ-Präsidenten wählten die Präsidenten auch weitere Funktionen in der LK Österreich: Schultes ist nun Vizepräsident der LK Österreich, neben den bisher schon amtierenden Präsidenten Franz Eßl (LK Salzburg) und Franz Reisecker (LK Oberösterreich), und Vorsitzender des Ausschusses für Pflanzen- produktion. Den Ausschuss für Bildung und Beratung übernimmt LK Burgenland-Präsident Nikolaus Berlakovich, jenen für Milchwirtschaft der Präsident der LK Tirol, Josef Hechenberger.


Schlagworte

Moosbrugger, Präsidenten, Herausforderung, Österreich, Josef, Schultes, Landwirtschaftskammer, Herkunftskennzeichnung, Klimawandel, Gemeinschaftsverpflegung

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Karrero by topagrar
Die neuesten Stellen