Reiniger in Zillertaler Bio-Milch: Niederösterreicher erlitt Verätzungen

Autor: Torsten Altmann

Biomilch
Betroffen von der Verunreinigung waren Packerl mit Haltbarkeitsdatum 12. Oktober.
Quelle: Lidl

Der 55-Jährige Neunkirchner glaubte, gesunde Bio-Heumilch zu trinken, als er einen Schluck aus dem bei Lidl gekauften Packerl der Eigenmarke „Ein gutes Stück Heimat“ nahm. Doch kurze Zeit später lag er mit Verätzungssymptomen im Wiener Neustädter Krankenhaus, berichtet der Kurier. Ursache: Beim Hersteller, der Sennerei Zillertal, dürfte ein Reinigungsmittel für die Rohrreinigung ins Milchpackerl geraten sein.

Am Dienstag hat die Erlebnis Sennerei Zillertal KG hat „im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes“ das Produkt „Bio-Heumilch, 3,6% Fett, längerhaltbar, 0.5l“ unter der Marke „Ein gutes Stück Heimat“ mit Mindesthaltbarkeitsdatum 12.10.2018 zurückgerufen.

Schon vier Tage vorher hat der Disconter Lidl, der diese Produkt-Linie verkauft, alle Packerln dieser Charge aus dem Regal genommen, nachdem ihnen die gesundheitlichen Beschwerden eines Verbrauchers aus Niederösterreich gemeldet worden seien, erklärt Christoph Buchgraber von Lidl gegenüber top agrar. Weitere Personen sind nach Aussage des Lidl-Sprechers nicht zu Schaden gekommen. Buchgraber: "Das Produkt wurde sicherheitshalber vorübergehend komplett aus dem Verkauf genommen und ist derzeit nicht verfügbar."

Schlagworte

Lidl, Heumilch, Zillertaler, Zillertal, Sennerei, Heimat, Produkt, gutes, Milch, Milchpackerl

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Diskussionsabend zu Drahtwurmbefall

Tagung

Am 8. Jänner findet eine spannende Experten-Diskussions-Veranstaltung unter dem Titel „Die Zukunft des Kartoffelbaues in Niederösterreich“ statt.

Mehr...

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Karrero by topagrar
Die neuesten Stellen