Speisekartoffelmarkt in Österreich ausgeglichen

Autor: Leopold Th. Spanring

Kartoffeln
Die heimischen Speisekartoffeln werden hauptsächlich im Inland abgesetzt.
Quelle: Heil

Das Preisniveau für Speisekartoffeln ist stabil. Somit schreitet der Absatz im Inland zügig voran. In Deutschland übersteigt die Nachfrage das Angebot aber deutlich.

Die heimischen Speisekartoffelproduzenten müssen sich auch Anfang Februar auf keine gravierenden Preisänderungen einstellen. In Niederösterreich wurde den Produzenten zuletzt 25 €/100 kg bezahlt. Nur im Premiumsektor gab es leichte Erhöhungen aufgrund steigender Lagerhaltungskosten.
 
Bei stabilem Preis schreitet der heimische Lagerabbau zügig voran. Für Spekulationen bleibt kein Anreiz. Bereits in einem knappen Monat werden voraussichtlich die ersten Lager entleert sein. Demgegenüber wird heimische Speisekartoffelware kaum exportiert.

Deutscher Markt unterversorgt

Der Blick nach Deutschland zeigt ein Ungleichgewicht am dortigen Speisekartoffelmarkt. Die Nachfrage ist ungebrochen hoch. Das Angebot an deutscher Ware ist jedoch zu gering um den Bedarf zu decken. Speisekartoffeln jeglicher Qualität werden gesucht. Besonders knapp ist jedoch Schälware. Leichte Preiserhöhungen waren die Folge. Der Durchschnittspreis in der Bundesrepublik lag bei 30-31 €/100 kg. Abhilfe schaffen teilweise Zulieferungen aus Frankreich.  -tg-

Schlagworte

Speisekartoffelmarkt, schreitet, Speisekartoffeln, voran, zügig, heimische, Deutscher, leichte, Premiumsektor, Markt

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Ist Ihr Smartphone ein nützlicher Helfer?

Umfrage

Wo beginnt die viel umschriebene Digitalisierung? Und wo hört sie auf? Die Anwendungsmöglichkeiten für Smartphone und Co. sind heute fast grenzenlos. Dieses Thema möchten wir mit unserer Umfrage „Smarte Technik im Alltag“ näher beleuchten. Machen Sie mit!

Mehr...

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Karrero by topagrar
Die neuesten Stellen