Bauern wünschen sich mehr Wertschätzung Premium

Wie fühlen sich Bauern von der Gesellschaft wahrgenommen? Das wollten wir in einer großen Umfrage wissen. Das Ergebnis ist sehr überraschend.

Knapp 90% der Bäuerinnen und Bauern sind mit ihrem Beruf zufrieden. Das zeigt das Ergebnis der Wahrnehmungs-Umfrage „Spieglein, Spieglein an der Wand“, die top agrar Österreich zusammen mit top agrar südplus und dem Landfreund Schweiz durchgeführt hat. Insgesamt haben 168 Österreicher daran teilgenommen.

Erfreulich ist, dass die Zufriedenheit der österreichischen Bauern weiter gestiegen ist. Bei der top agrar Glücks- Umfrage 2017 gaben noch rund 80% der Landwirte an, zufrieden mit dem Leben am Bauernhof zu sein (siehe Ausgabe 6/2017). Waren vor zwei Jahren nur knapp 10% sehr zufrieden mit ihrer Situation am Betrieb, sind es heute bereits 35%.

Vielen fehlt Anerkennung

Trotzdem fühlen sich 60% der befragten heimischen Landwirte nicht ausreichend anerkannt. Ihnen mangelt es entweder an Wertschätzung ihrer Arbeit oder sie nehmen war, dass der Berufsstand immer wieder angegriffen wird (siehe dazu Reportage Michlits auf Seite 58).

40% der befragten Landwirte fühlen sich zwar anerkannt. Von ihnen merkt aber ein Drittel an, dass kritische Nachfragen zugenommen haben. Nur 6% der Landwirte sind der Ansicht, dass die öffentliche Wertschätzung da ist.

Mehr als die Hälfte der Landwirte behauptet von...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen