Landjugend

Bundesentscheid Sensenmähen: An die Sense, fertig, los!

Insgesamt 83 Landjugendliche traten beim Bundesentscheid Sensenmähen in Vorarlberg gegeneinander an.

Am vergangenen Wochenende fand in Vorarlberg (Gisingen) der Bundesentscheid Sensenmähen statt. Im Wettbewerb wurden die besten Mäherinnen und Mäher Österreichs ermittelt. Insgesamt traten 83 Landjugendliche gegeneinander an und kämpften um die begehrten Siege. Die Siegerehrung fand im feierlichen Rahmen statt. Als Gratulanten waren allen voran die Ehrengäste Landwirtschaftskammer Präsident Josef Moosbrugger, Landtagsabgeordnete Andrea Schwarzmann und Maschinenring Obmann Christian Angerer anwesend.

„Der Bundesentscheid Sensenmähen ist wirklich eine tolle, schneidige G’schichte! In herausfordernden Zeiten wie diesen macht es mehr denn je Freude, die enorme jugendliche Energie der Mäherinnen und Mäher hier in Feldkirch mitzuerleben. Eine Medaille ist auch wahrlich keine ‚g’mähte Wiese‘, sondern erfordert sehr viel Können, Ausdauer und Geschick. Ich gratuliere allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren beeindruckenden Vorstellungen und der Landjugend Österreich und Vorarlberg zu diesem stimmungsvollen Sommerevent“, betonte Landwirtschaftskammer Österreich-Präsident Josef Moosbrugger.

Die Gewinnerinnen und Gewinner

Mit einer unschlagbaren Zeit kämpfte sich Elisa Prietl in der Kategorie Mädchen Klasse I (unter 29 Jahren) auf den Spitzenplatz. Den Wettkampf der Mädchen Klasse II (über 29 Jahren) gewannen Elisabeth Stangl aus Salzburg.

Den Sieg der Kategorie Mädchen Standard ermähte sich auf Platz 1 die Oberösterreicherin Claudia Matzenauer. Zudem erzielte in der Kategorie Mädchen Junioren (bis 14 Jahre) Hannah Bärnthaler aus der Steiermark mit Platz 1 eine hervorragende Leistung.

In der Klasse Burschen I (unter 29 Jahre) siegte der Oberösterreicher Michael Wallaberger. Franz Erbschwendtner aus Salzburg siegte in der Klasse Burschen II (über 29 Jahre). Die Klasse Burschen Standard bezwang als Sieger Harald Gielesberger aus Oberösterreich.

Auch bei den Burschen traten Junioren Teilnehmer an. Der jüngste Teilnehmer und auch Starter in dieser Kategorie war David Meusburger mit seinen jungen 10 Jahren. Den Sieg in dieser Kategorie holte sich Michael Weißinger aus Niederösterreich.

Stärkste Mannschaft aus Oberösterreich

Die Mannschaftswertung setzt sich aus den Zeiten der drei besten Mäherinnen und der drei besten Mäher eines jeden Bundeslandes der Klasse I zusammen. Siegreich dabei waren die Teilnehmenden aus Oberösterreich und holten somit den Mannschaftspreis in ihr Bundesland.

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.