Zu: „Ist nasses Hackgut wirklich günstiger?, top agrar Österreich 2/2021, Seite 52.

Auf Hackgutqualität achten

Ja, man kann feuchtes Hackgut einsetzen. Mit den üblichen Heizungsanlagen wird der Wirkungsgrad um bis zu 40% sinken. Feuchtigkeiten unter 25% sind in der Regel kein Problem. Nasses Hackgut, also beinahe tropf-feuchtes, würde ich in üblichen Heizungen nicht einsetzen.

...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen