„Die Bienenzucht begeistert mich“

Gerhard Bauernfeind leitet seit Anfang des Jahres die Geschäfte des Mischfutter-Herstellers Garant. Sein großes Hobby sind die Bienen. Kraft tankt er bei der Familie, im Garten und bei Bergtouren.

Seit Anfang des Jahres sind Sie Geschäftsführer der Firma Garant. Nun mussten Sie bereits eine große Hürde nehmen: Corona. Was war dabei die größte Herausforderung?

Bauernfeind: Für mich selbst und alle Mitarbeiter war das eine sehr intensive Zeit. Wir mussten die Produktion und Logistik unter Einhaltung entsprechender Hygienemaßnahmen fortsetzen. Eine große Herausforderung waren dabei die Grenzschließungen. Es wurde schwieriger die Rohstoffe zu beschaffen und gleichzeitig stieg der Absatz infolge der Hamsterkäufe enorm an.

Bauernfeind: Für mich selbst und alle Mitarbeiter war das eine sehr intensive Zeit. Wir mussten die Produktion und Logistik unter Einhaltung entsprechender Hygienemaßnahmen fortsetzen. Eine große Herausforderung waren dabei die Grenzschließungen. Es wurde schwieriger die Rohstoffe zu beschaffen und gleichzeitig stieg der Absatz infolge der Hamsterkäufe enorm an.

Bei welchen Rohstoffen gab es beispielsweise Probleme?

Bauernfeind: Zum Beispiel bei Aminosäuren. Da müssen wir auf Asien oder auch Amerika ausweichen, weil diese in Europa nicht produziert werden. Soweit wie möglich kaufen wir regional, österreichisch oder europäisch.

Bauernfeind: Zum Beispiel bei Aminosäuren. Da müssen wir auf Asien oder auch Amerika ausweichen, weil diese in...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen