„EU-Kredite in Drittstaaten an unsere Standards binden!“ Premium

Mit Krediten für Billigstgeflügelfleisch unterstützen die großen EU-Staaten die eigene Konkurrenz. Wir fragten beim Vize-Obmann der Zentralen Arbeitsgemeinschaft der Geflügelwirtschaft nach.

Der Knochen-Trick beim MHP-Exportgeflügel in die EU (siehe S. 16f) regt auf. Was sagt die ZAG dazu?

Lukas: Das sind für uns absolut unakzeptable Marktbedingungen. Es kann nicht sein, dass wir in Österreich die EU-weit strengsten Haltungsbedingungen und Standards einhalten müssen und dann können Unternehmen wie MHP die von der EU zugestandenen Zollkontingente für den Geflügelimport trickreich umgehen. Schon alleine die unterschiedlichen Haltungsstandards innerhalb der EU verursachen für unsere Landwirte einen enorm harten Wettbewerbsnachteil. Nur eine klare Kennzeichnungspflicht, auch für verarbeitete Ware im Bereich der Außer Haus-Verpflegung, kann hier für mehr ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Markus Lukas

Schreiben Sie Markus Lukas eine Nachricht

Droht jetzt Verbot der Vollspaltenböden?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen