„Unfair trade“ soll Riegel vorgeschoben werden Premium

(Bildquelle: topagrar.at)

Verstöße gegen die gute Handelspraxis aufklären und Strafen gegen den Lebensmittelhandel verhängen: Das sollen künftig die EU-Mitgliedstaaten dürfen, so der Plan der EU-Kommission. Die Brüsseler Kommission begründet ihr Vorgehen mit der schwachen Stellung der Landwirte innerhalb der Lebensmittelkette. Verbieten können die Länder dann:

  • Plötzliche Stornierungen,
  • Zahlungsverspätungen,
  • einseitige nachträgliche Vertragsänderungen und
  • Abschläge für verdorbene Ware, die nicht vom Produzenten verantwortet wurde.

Andere unfaire...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen