Unis können auch online

Onlinevorlesungen und Videochat-Prüfungen gehören jetzt zum Alltag der Agrarstudenten. Beim aktuellen Agrarhochschulranking fragten wir sie, wie sie damit zurechtkommen.

Das „Distance Learning“ funktioniert gut, berichten Studenten an der Universität für Bodenkultur (BOKU). Allerdings könnten sich viele in den eigenen vier Wänden weniger gut konzentrieren als im Hörsaal. Auch Konflikte mit Mitbewohnern um Ressourcen häuften sich in der Coronazeit.

Ebenfalls herausfordernd waren die Prüfungen über Videoportale. Die Studis erzählen, dass mündliche Prüfungen zwar gut funktionieren. Kritisch sehen aber viele, dass geteilte Bildschirme, Webcams und Handykameras, die das Zimmer filmen, stark in die Privatsphäre eingreifen. Da wünschen sie sich von den Professoren mehr Vertrauen. „Wer schummeln will, finde immer einen Weg, egal ob online oder in Präsenz“, so der Tenor der Studenten.

Mit diesen Herausforderungen müssen sich die Agrarstudenten seit genau einem Jahr herumschlagen. Mit dem ersten Lockdown hieß es: Studieren von zu Hause aus. Beim top agrar & Karrero Hochschulranking 2020 fragten wir die Studierenden, wie es ihnen in der neuen Situation geht und wie sich die Unis darauf eingestellt haben.

...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen