Wie man beim SVB-Beitrag sparen kann Premium

Der Einheitswert bestimmt die Höhe der Sozialversicherungsbeiträge. Durch Optieren oder Umgründen des Betriebes können viele Landwirte von geringeren SVB-Abgaben profitieren. Unser Steuerfuchs zeigt die Vor- und Nachteile eines Umstiegs von der pauschalen Berechnung auf.

Die Grundlage für die Feststellung der Beitragsgrundlage eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebs (pauschal ermitteltes monatliches Einkommen) bei den SVB-Abgaben ist der Einheitswert des bewirtschafteten Betriebes. Der Einheitswert hat somit unmittelbaren Einfluss auf die Beitragsbelastung des Betriebes.

Für bewirtschaftete Eigenflächen ist der volle Einheitswert für die Ermittlung der Beitragsgrundlage zu berücksichtigen. Bei der Flächenzupacht ist zu unterscheiden, ob diese von nahen Angehörigen erfolgt – dann ist der volle auf die gepachteten Flächen entfallende Einheitswert für die Ermittlung der Beitragsgrundlage heranzuziehen. In allen anderen Fällen sind zwei Drittel des auf die gepachteten Flächen entfallenden Einheitswertes für die Ermittlung der Beitragsgrundlage zu berücksichtigen.

Die Beiträge für die Kranken-, Pensions-, und Unfallversicherung werden nach dem Versicherungswert bemessen. Dieser ist ein bestimmter Prozentsatz des Einheitswertes des Betriebes und stellt die pauschal errechneten monatlichen Einkünfte aus diesem Betrieb dar.

Kleine zahlen mehr:

Für 2019 wurde der Einkommensfaktor bei Einheitswerten bis 5 000 € mit 20,12351 % fixiert. Für je weitere 100 € Einheitswert werden bei Einheitswerten

von bis Einkommensfaktor

5 100 8 700 22,35947 %

8 800 10 900 18,16705 ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Wilhelm Hogl

Schreiben Sie Wilhelm Hogl eine Nachricht

Droht jetzt Verbot der Vollspaltenböden?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen