Wie muss ich 2017 den Gewinn ermitteln? Premium

(Bildquelle: topagrar.at)

Die neuen Einheitswertbescheide werden derzeit ausgesendet. Damit verbunden ist eine wichtige Frage: Welche Gewinn-ermittlung kommt für Sie im kommenden Jahr in Betracht? Steuerberater Wilhelm Hogl aus Hollabrunn klärt auf.

Viele Betriebe haben bereits die neuen Einheitswertbescheide anlässlich der Hauptfeststellung 2014 vom Finanzamt erhalten. Damit geht die Frage einher, ob Sie bei der Gewinnermittlung im kommenden Jahr die Voll-, Teilpauschalierung, Einnahmen- Ausgabenrechnung oder Bilanzierung anwenden müssen.

Andere Gewinnermittlung?

Die neuen Einheitswerte sind in der Folge auch die Grundlage für die Bestimmung der Einheitswerte der Betriebe. Somit sind sie auch maßgeblich, welche Art der Pauschalierung zulässig ist bzw. ob eine andere Gewinnermittlung notwendig wird.

Hier nochmals die Pauschalierungsgrenzen zur Veranschaulichung:

  • Vollpauschalierung: Max. 75 000 € Einheitswert und max. 60 ha bewirtschaftete reduzierte landw. Nutzfläche sowie max. 120 erzeugte oder gehaltene Vieheinheiten.
  • Teilpauschalierung: Max. 130 000 € Einheitswert.
  • Buchführungspflicht: Ab 150 000 € Einheitswert.

Da sich die Höhe des neuen Einheitswertes nicht genau abschätzen lässt, ergeben sich daher in folgenden Fällen Unsicherheiten:

Einheitswert selbst feststellen:

Der Landwirt hat für steuerliche Zwecke den Einheitswert des Betriebes selbst festzustellen und in der Steuererklärung anzugeben. Die Einheitswerte der Sozialversicherung der Bauern sind für steuerliche Zwecke nicht von Belang.

Für die Beurteilung der Anwendbarkeit der Voll- oder ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

top agrar Österreich

Schreiben Sie top agrar Österreich eine Nachricht

"Das 'S' auf S-Budget-Butter sollte für Solidarität stehen"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen