ÖPUL und AZ-Auszahlung für das Antragsjahr 2012

Wie die Agrarmarkt Austira bekannt gibt, ist die Hauptauszahlung für das Österreichische Umweltprogramm (ÖPUL) und die Ausgleichszulage (AZ) für das Antragsjahr 2012 für den 15. November 2012 geplant.

logo ama

(Bildquelle: )

Wie auch im Vorjahr wird jetzt eine Vorschusszahlung in der Höhe von 75% an alle ÖPUL- und AZ-Antragsteller überwiesen, der Rest folgt voraussichtlich im März 2013. Aufgrund von aktuellen Prüf-Feststellungen des EU-Rechnungshofes (EuRH) muss die AMA alle Almen und Gemeinschaftsweiden einer neuerlichen zentralen Verwaltungskontrolle unterziehen.

Betreffend ÖPUL- und AZ-Auszahlung sowie die Einheitliche Betriebsprämie (EBP) kommt es gegenüber 2011 zu folgenden Änderungen: Bei Antragstellern, die 2012 auf Almen aufgetrieben haben und 2011 und/oder 2012 keine Vor-Ort-Kontrolle durch die AMA hatten, kann der Almfutterflächenanteil bei dieser Berechnung nicht berücksichtigt werden. Die Berechnung der Heimgutflächen ist davon nicht betroffen. Diese Vorgangsweise erfolgt in Abstimmung mit dem zuständigen Ministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW). Die betroffenen Antragsteller werden darüber zeitgerecht informiert.

Zum besseren Verständnis hier zwei Beispiele: Unter der Prämisse, dass die Maßnahmen ÖPUL, AZ, EBP und Almfutterflächen beantragt wurden, es aber keine AMA Vor-Ort-Kontrolle der Alm im Jahr 2011 und/oder 2012 gegeben hat, erfolgt die Auszahlung der EBP sowie eine Vorschusszahlung von 75% bei ÖPUL und AZ auf Basis der Heimgutfläche. Wurden die Maßnahmen ÖPUL, AZ, EBP und Almfutterflächen beantragt und die Vor-Ort-Kontrolle 2011 und/oder 2012 durchgeführt und zeitgerecht abgeschlossen, erfolgt die Auszahlung der EBP sowie eine Vorschusszahlung von 75% bei ÖPUL und AZ unter Berücksichtigung der Vor-Ort-Kontrollergebnisse (Berechnungsgrundlage: Heimgutflächen und Almflächen).
Auszahlung der EBP nur bei Vorliegen der Kontrollergebnisse

Die Auszahlung der EBP für das Antragsjahr 2012 wird am 19.12.2012 überwiesen. Gemäß den geltenden EU-Vorgaben ist eine Auszahlung nur möglich, wenn alle Kontrollen abgeschlossen sind. Da diese während des gesamten Kalenderjahres durchzuführen sind, können nicht alle Ergebnisse bei der Auszahlung im Dezember Berücksichtigung finden. Die von dieser notwendigen Regelung betroffenen Betriebe werden ab Anfang November 2012 schriftlich von der AMA informiert und erhalten die EBP voraussichtlich im April 2013. (aiz)


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen