Agrana: 83 €/t für Biorüben

Mit 230 bis 250 ha startet die Agrana heuer erstmals die Kontrahierung von Biorüben. "Die Agrana wird 83 €/t Biorübe bezahlen", so Rübenbauern-Präsident Ernst Karpfinger. Biorübenanbauer erhalten somit fast das dreifache des konventionellen Rübenpreises, dieser liegt bei etwa 28 €/t.

Die Agrana wird 83 € pro Tonne Bio-Rüben bezahlen. (Bildquelle: )

Die Verarbeitung der Biorüben soll in einer Agrana-Fabrik in der Slowakei oder Ungarn erfolgen, wo auch kleine Kapazitäten kostengünstig produziert werden können. Es handelt sich insgesamt um eine Größenordnung von ca. 10000 t Biorüben, so Karpfinger. In der Zuckermarktordnung gibt es jetzt die Möglichkeit der Lohnverarbeitung, daher kann die Agrana in kleineren Fabriken Rüben verarbeiten lassen und wir können dieses Projekt starten. Der anhaltende Bioboom zeige sich auch bei Zucker. Die Nachfrage werde seitens Getränke- und Lebensmittelindustrie immer größer. Künftig wird daher auch österreichischer Bio-Rübenzucker erhältlich sein.

Artikel geschrieben von

top agrar Österreich

Schreiben Sie top agrar Österreich eine Nachricht

Strasser: „50 Mio. € Entlastung für die Bauernfamilien!"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen