Agrana startet Zuckerrübenkampagnen

Die Agrana startet heute in den Zuckerfabriken Tulln und Leopoldsdorf die Zuckerrübenkampagne 2009 in Österreich. Die diesjährigen Hektarerträge für Rüben schätzt das Unternehmen über alle Anbaugebiete auf rund 61 Tonnen (Vorjahr: ca. 66 Tonnen).

Die Zuckerfabrik in Kaposvár|Ungarn hat bereits am 10. September, jene in Opava|Tschechien am 16. September und die in Sered|Slowakei am 21. September mit der Rübenverarbeitung begonnen. In der tschechischen Agrana-Zuckerfabrik in Hrusovany wurde die Zuckerrübenkampagne am 22. September aufgenommen. Die Rübenkampagne in der Agrana Zuckerfabrik in Roman|Rumänien läuft am 7. Oktober an.  Nach dem Start der Bio-Zuckerproduktion im Vorjahr wurde die Bio-Rübenfläche von 329 Hektar auf 539 Hektar erhöht. Auf dieser Fläche werde eine Erntemenge von rund 26.000 Tonnen Bio-Rüben erwartet, aus der etwa 3.500 Tonnen Bio-Zucker hergestellt werden können. Im Zuge der Zuckerrübenkampagne 2009|2010 sollen in allen sieben AGRANA-Rübenzuckerfabriken in Österreich, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Ungarn und Rumänien aus insgesamt rund 5,1 Mio. Tonnen Rüben (Vorjahr: 4,7 Mio. Tonnen) rund 770.000 Tonnen Zucker (Vorjahr: 720.000 Tonnen) produziert werden.

Artikel geschrieben von

top agrar Österreich

Schreiben Sie top agrar Österreich eine Nachricht

Kommentar: Selbstverursachtes Bio-Chaos

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen