Nationale Corona-Hilfen

Anträge auf Umsatzersatz stellen

Seit dem 18. November können neben den Privatzimmervermietern auch Landwirte Anträge auf Umsatzersatz elektronisch bei der AMA einreichen. Dies betrifft Urlaub am Bauernhof-Betriebe, Heurige und Buschenschanken.

Auf dem Onlineportal der AMA – eAMA genannt – können die Anträge auf Umsatzersatz elektronsich eingereicht werden. (Bildquelle: screenshot)

Der Umsatzersatz gilt für folgende Betriebsformen:

  • Privatzimmervermieter, die im eigenen Haushalt private Gästezimmer oder Ferienwohnungen mit höchstens 10 Betten vermieten und nicht der Gewerbeordnung (GewO 1994) unterliegen
  • Land- und forstwirtschaftliche Betriebe: Urlaub am Bauernhof, Heurige und Buschenschankbetriebe

Rahmenbedingungen

  • Ein Umsatzersatz wird gewährt, sofern der Antragsteller gemäß COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung direkt betroffen ist.
  • Der Betrachtungszeitraum für den Umsatzersatz ist der November 2020.
  • Die Höhe des Lockdown-Umsatzersatzes entspricht 80 % des zu ermittelnden Umsatzes des vergleichbaren Vorjahreszeitraums der erfassten Tätigkeitsbereiche,
  • Die Inanspruchnahme eines Umsatzersatzes führt nicht zu einem Ausschluss vom Härtefallfonds.

Die Beantragung ist über www.eama.at möglich.

Antragstellung mit PIN-Code oder Handy-Signatur

Neben dem PIN-Code ist es auch möglich mit der Handy-Signatur ins Serviceportal www.eama.at einzusteigen. Voraussetzungen für die Beantragung sind eine LFBIS-Nummer der Statistik Austria und eine Registrierung bei der AMA. Bei allen registrierten Bewirtschaftern sind die Stammdaten zum Betrieb im EDV-System hinterlegt.

Privatzimmervermieter

Für noch nicht bei der AMA registrierte Förderungswerber (nur Privatzimmervermieter ohne landwirtschaftliche Betriebsnummer) erfolgt die Antragstellung in zwei Schritten.

Der erste Schritt der Antragstellung für Privatzimmervermieter ist die Registrierung bei der AMA. Dazu ist das Onlineformular auszufüllen und abzusenden.

Diese Daten werden in der AMA erfasst und eine Kundennummer per E-Mail mitgeteilt. Aus Sicherheitsgründen wird der für den Einstieg notwendige PIN-Code am Postweg zugestellt.

Danach kann mit der Kundennummer und dem PIN-Code unter www.eama.at der Antrag auf eine Zahlung aus dem Härtefallfonds gestellt werden.

Weitere Informationen

Eine Ausfüllhilfe und eine Merkblatt zur elektronischen Antragstellung steht online auf der AMA-Homepage zur Verfügung.

  • Sollten beim Einstieg Probleme auftreten, stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AMA unter der E-Mailadresse einstiegshilfe@ama.gv.at und
  • für fachliche Fragen unter der E-Mailadresse le-projekte@ama.gv.at oder der AMA-Telefonhotline 050 3151 99 (Bereich Ländliche Entwicklung/Projekte) zur Verfügung.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen